Vorbereitung auf Ihren Aufenthalt an der TUM: To-dos nach Ihrer Zulassung

1. Einreisebestimmungen klären und ggf. Visum beantragen

können ohne Visum nach Deutschland einreisen. Auf der Webseite des Auswärtigen Amts finden Sie dazu aktuelle Informationen.

müssen entweder eigenständig ein Visum beantragen oder die TUM beantragt für Sie eine sog. BAMF-Bescheinigung. Dies entspricht dem EU-Gesetz. Wenn Sie bereits einen Aufenthaltstitel gemäß der Directive 2016/801/EU besitzen, können Sie die folgenden Informationen ignorieren. Bitte klären Sie dies mit Ihrer Heimatuniversität ab.

Kontaktieren Sie bitte bereits zum Zeitpunkt der Planung Ihrer Austauschbewerbung die Deutsche Botschaft in Ihrem Studienland, um zu erfahren, ob Sie ein Visum oder eine BAMF-Bescheinigung benötigen.

  • Sie benötigen ein Visum? Halten Sie sich an die Informationen der Deutschen Botschaft
  • Sie benötigen eine BAMF-Bescheinigung? Halten Sie sich an die Informationen des TUM G&A Office.

Wichtige Vorabinformationen für Studierende, die eine BAMF-Bescheinigung benötigen
Damit die TUM eine solche Bescheinigung beantragen kann, sind verschieden Dokumente nötig, u.a. eine gültige Aufenthaltsgenehmigung zu Studienzwecken (kein Langzeit-, Kurzzeit-, Familienvisum u.Ä.) eines anderen EU/EWR Staats und ein gültiger Ausweis, eine gültige Krankenversicherung für Deutschland und eine offizielle Bescheinigung über die Sicherung der Lebenshaltungskosten (mind. 861 € / Monat).

  • Kontrollieren Sie diese Dokumente vor Ihrer Bewerbung als Austauschstudierende/r an der TUM und stellen Sie sicher, dass diese für die komplette Zeit, die Sie an der TUM planen, gültig sind. Stellen Sie ebenfalls sicher, dass Sie die Lebenshaltungskosten belegen können (z.B. durch ein Stipendium, Darlegung der Vermögenverhältnisse der Eltern, Verpflichtungserklärung, Sperrkonto, etc.).
  • Falls sie vorher auslaufen, beantragen Sie bitte umgehend neue Dokumente! Denn nur mit einer gültigen Aufenthaltsgenehmigung, einem gültigen Pass und einer gültigen Krankenversicherung/EHIC kann die TUM die nötige BAMF-Bescheinigung beantragen.
  • Als neue Dokumente akzeptiert BAMF nur die endgültig ausgestellten neuen Papiere! Bescheinigungen, dass eine neue Aufenthaltsgenehmigung / Pass / EHIC, etc beantragt wurden, reichen NICHT aus! Es müssen Kopien der final neu ausgestellten Dokumente sein!
  • Eine Verlängerung kann in einigen Ländern ein paar Monate dauern. In anderen Ländern ist dies erst nach Ablauf der alten Dokumente möglich. Wenn Ihr Dokument z.B. im September ausläuft, können Sie erst im September eine Verlängerung beantragen, bekommen diese im November/Dezember. Erst danach kann die TUM die BAMF-Bescheinigung beantragen, die Sie dann im Januar erhalten, da der komplette Prozess ca. sechs Wochen dauert. Allerdings startet das Wintersemester bereits im Oktober und die Kurse enden im Februar.
  • Bitte beachten Sie dies, wenn Sie über den Zeitpunkt nachdenken, wann Sie an die TUM kommen möchten. Denn ohne BAMF-Bescheinigung haben Sie keinen gültigen Status, um in Deutschland für Studienzwecke einzureisen oder an der TUM zu studieren.
  • Es ist in der Verantwortung der betroffenen Studierenden, alle nötigen Informationen für diesen Prozess vom TUM Global & Alumni Office einzuholen. Das TUM G&A Office unternimmt sein Bestes, die betroffenen Studierenden auf Grundlage der Informationen, die wir vorab erhalten haben, rechtzeitig zu informieren: Mitte Juli für das Wintersemester / Mitte Dezember für das Sommersemester. Für den Fall, dass Sie zu dieser Gruppe gehören, allerdings zur angegebenen Zeit keine Informationen von uns erhalten haben, kontaktieren Sie uns bitte umgehend.
  • Bitte kontaktieren Sie bei allgemeinen Fragen Ihre Heimatuniversität, damit diese über alles informiert ist (EU-Gesetz).

benötigen für ihre Einreise nach Deutschland ein Visum der diplomatischen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland im Herkunftsland. Dieses Visum muss frühzeitig vor der Einreise – mindestens zwei Monate vorher! – beantragt werden, wofür Sie den TUM-Zulassungsbescheid benötigen, welchen Sie per E-Mail ab Juli (für das Wintersemester) bzw. ab Dezember (für das Sommersemester) erhalten.

•    Liste zur Visumpflicht bzw. -freiheit des Auswärtigen Amtes
•    Was ist ein Schengen-Visum und wer kann es beantragen? 

Kein Studium mit Touristenvisum

Reisen Sie bitte nicht mit einem Touristenvisum nach Deutschland ein, da es nicht zu Studienzwecken umgewandelt werden kann und Sie in Ihr Heimatland zurückreisen müssten. Lassen Sie sich in der deutschen Auslandsvertretung Ihres Heimatlandes ausführlich darüber beraten, welche Unterlagen Sie genau benötigen. Nennen Sie vor allem immer exakt Ihren Aufenthaltszweck (z.B. Austauschprogramm), damit Sie das richtige Visum erhalten, da es in Deutschland nachträglich nicht umwandelbar ist.

Wichtig: Bitte kaufen Sie Ihr Flugticket erst, wenn Sie sicher sind, dass Sie von der TUM akzeptiert wurden und dass Ihr Visumsantrag erfolgreich ist und zu welchem Datum Sie Ihr Visum erhalten. Seitens der TUM kann in München Ihr Visaprozess leider nicht beschleunigt werden.

2. Krankenversicherung abschließen

Alle Studierenden in Deutschland sind kranken- und pflegeversicherungspflichtig, d.h. man muss einen ausreichenden Krankenversicherungsschutz nachweisen und die Beiträge zur Pflegeversicherung leisten, um sich an einer deutschen Hochschule immatrikulieren zu können. Die Immatrikulation erfolgt erst nach Eingang des Nachweises. Die Vorlage einer Versicherung aus dem Heimatland (in Form einer Plastikkarte oder Versicherungspolice) ist für die Immatrikulation nicht ausreichend, ebenso wird keine Reiseversicherung akzeptiert. Nachdem Sie Ihren TUM-Zulassungsbescheid erhalten haben, kümmern Sie sich bitte wie folgt um den Erhalt des Versicherungsnachweises:

  1. Erstellen Sie eine Kopie Ihrer Versicherungskarte.
  2. Scannen Sie diese und senden Sie sie via E-Mail an eine der gesetzlichen deutschen Krankenkassen.
  3. Die Versicherung kontrolliert Ihre Versicherung.
  4. Wenn alles in Ordnung und für die Einschreibung an der Hochschule anerkannt ist, schickt Ihnen die Krankenkasse anschließend eine Bescheinigung für die Befreiung von der Versicherungspflicht (Versicherungsbescheinigung). Sie müssen hierfür nichts bezahlen.
  5. Kontrollieren Sie Ihren Namen und das Geburtsdatum, damit alles stimmt. Falls etwas falsch ist, kontaktieren Sie die Versicherung erneut und bitten um eine neue Bescheinigung.
  6. Bitte senden Sie diese Versicherungsbescheinigung zusammen mit Ihrem Namen und Ihrer TUM-Matrikelnummer anschließend an die E-Mail-Adresse, die Sie in Ihrem TUM-Zulassungsbescheid finden. Sie erhalten anschließend eine Bestätigungs-E-Mail von uns. Im Fall, dass etwas nicht stimmt, informieren wir Sie ebenfalls.

  • und in Ländern leben mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht (= Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawien, Schweiz, Türkei, Tunesien):

    Bitte senden Sie eine Kopie Ihrer eigenen Versicherung an eine der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland. Folgen Sie dazu der Beschreibung für EU/EWR-Staatsangehörige und ersetzen dabei die EHIC-Karte durch Ihre eigene Versicherung.
     
  • Reiseversicherungen werden nicht anerkannt.
  • Anderweitiger Versicherungsschutz im Heimatland: Bitte beachten Sie, dass der Versicherungsschutz der im Ausland erworbenen Versicherung meistens zu gering für die Einschreibung an einer deutschen Hochschule ist, weswegen diese Versicherungen hier nicht anerkannt werden können. 

Falls Sie dennoch versuchen wollen, einen Antrag auf Befreiung bei den Krankenkassen zu stellen – die Erfolgschancen sind sehr gering – beachten Sie bitte Folgendes: Kontaktieren Sie bitte vorab eine der deutschen gesetzlichen Krankenversicherungen, um diesen Punkt zu klären. Für den Fall dass Ihre eigene Versicherung nicht anerkannt wird – was der Normalfall ist –, müssen Sie eine deutsche gesetzliche Krankenversicherung abschließen (s. Studierende, die in ihrem Heimatland nicht versichert sind).

Für den Fall, dass Sie eine Befreiung erhalten, gilt diese für die gesamte Dauer des Studiums – manchmal auch darüber hinaus – und kann nicht widerrufen werden. Da meistens im Heimatland nicht der gleiche Versicherungsschutz wie in Deutschland gewährt wird, kann eine Befreiung sich nachteilig auswirken. Der Antrag auf Befreiung muss bei einer gesetzlichen Krankenkasse am Wohn-/Studienort gestellt werden. Eine amtlich bestätigte Übersetzung der heimatlichen Versicherungspolice ist dabei der gesetzlichen Versicherung vorzulegen.

Im Falle einer Befreiung sind Sie nicht bei einer deutschen Krankenkasse versichert, d.h. Sie müssen alle im Krankheitsfall entstehenden – zum Teil sehr hohen – Kosten zunächst selbst bezahlen. Der Ausländerbehörde sind in diesem Fall Nachweise vorzulegen, dass die heimatliche Krankenkasse die verlangten Leistungssätze im Bundesgebiet zu 100% ersetzt bzw. anerkennt, was selten der Fall ist. Ansonsten kann Ihr Visum unter Umständen nicht ausgestellt werden.

müssen sich in Deutschland bei einer Krankenkasse ihrer Wahl versichern. Online-Formulare hierzu finden Sie auf den Webseiten der Krankenkassen, sodass Sie vorab eine Versicherungsbescheinigung für ein Studium an einer Universität an die E-Mail-Adresse senden können, die Sie in Ihrem TUM-Zulassungsbescheid finden.

Kosten: Der Studententarif liegt derzeit bei 110 €. Die Beiträge der gesetzlichen Krankenkassen sind überall gleich, jedoch lohnt sich der Vergleich bezüglich der Art der Beitragszahlung und der Leistungen.

Ausnahmen von der Krankenversicherungspflicht

Studierende, die das 30. Lebensjahr vollendet haben, sind nicht krankenversicherungspflichtig für die Einschreibung an der TUM! Ausländerrechtlich müssen Sie allerdings versichert sein, d.h. Sie müssen sich privat versichern. Für diverse EU-Länder bestehen Sonderregelungen. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich am besten an eine gesetzliche Krankenkasse.
 

Allgemeine Informationen zur Krankenversicherung in Deutschland

Die Adressen der Krankenkassen finden Sie in den Gelben Seiten und natürlich online. Sie haben dabei die freie Wahl! Eine Auswahl an gesetzlichen Krankenkassen, die TUM-Studierenden persönliche Studentenberatung anbieten, finden Sie hier:

AOK

 
Kontakt in München

 

Andrea Hollinger

Landsberger Str. 150 – 152, 80339 München, Raum A015

Tel.: 089 – 5444 1597

E-Mail: muenchen.studenten@service.by.aok.de

 

Kontakt in Freising     
Monika Schuhmann    

Wippenhauserstr. 6, 85354 Freising

Tel.: 08161 – 182 234

Sprechstunde jeden Dienstag von 12 – 13 Uhr in der Mensa in Weihenstephan

 
 
AOK-Webseite für internationale Studierende
 
  Antrag Versicherungsbescheinigung  
     

Barmer

   
Kontakt in München  
Dietmar Vollath

Ottostr. 3-5, 80333 München 

Tel.: 089 – 992 49 38 39

 
Kontakt in Freising  
Marc Müller

Obere Hauptstr. 48, 85354 Freising 

Tel.: 0800 – 333 004 207 539 (Free call)

 
  Barmer-Webseite  
     

DAK Gesundheit

 
Münchner Zentrum – Student-Office  
Saskia Walter

Nymphenburger Str. 13, 80335 München

Tel.: 0711 – 550 834 11 17

Sprechstunde im Büro nach Vereinbarung

DAK-Webseite     Online-Antrag

 
     

Techniker Krankenkasse (TK)

 
Kontakt in München  
Stefanie Behnke

Elisenstr. 3, 80335 München 

Tel.: 040 – 460 651 052 30

Sprechstunde nach Vereinbarung

 
Kontakt in Garching  
Andreas Werhahn

Tel.: 089 – 490 698 17

Sprechstunde jeden Dienstag und Donnerstag in der TUM Garching, 

Lichtenbergstr. 4, Foyer der Mensa von 10:30 – 14 Uhr bzw. nach Vereinbarung

 
 

TK-Webseite für Studierende

 

 

3. Semesterbeitrag rechtzeitig überweisen

Mit Ihrem Zulassungsbescheid erhalten Sie wichtige Hinweise zur Immatrikulation an der TUM, unter anderem eine Anweisung für die Überweisung des Semesterbeitrags. (Für die genaue Gebühr sehen Sie bitte auf dieser Seite weiter unten unter Punkt 5 Lebenshaltungskosten einplanen / Kosten pro Semester).

Bitte beachten Sie: Ihre Immatrikulation an der TUM wird erst durch die fristgerechte Überweisung des Semesterbeitrags sowie die Vorlage einer deutschen gesetzlichen Krankenversicherungspolice gültig. 

4. Optional: weitere Versicherungen abschließen

An der TUM sind Sie als eingeschriebener Studierender Unfall- und Wegeunfallversichert

Wir empfehlen zusätzlich den Abschluss einer privaten Unfallversicherung für Aktivitäten in Ihrer Freizeit (Aktivitäten außerhalb der Universität). Es ist Ihnen überlassen, ob Sie eine Versicherung abschließen und welchen Anbieter Sie wählen.

Zusätzlich zu der für die Einschreibung notwendige Krankenversicherung ist der Abschluss einer Haftpflichtversicherung sehr zu empfehlen. Eine Haftpflichtversicherung benötigen Sie z. B. wenn Sie ein Möbelstück in Ihrer gemieteten Wohnung beschädigen oder als Fußgänger einen Unfall verursachen. Da in Deutschland jeder verantwortlich ist für die selbst verursachten Schäden, müssen Sie die entstandenen Schäden somit selbst bezahlen. Hier hilft Ihnen die Haftpflichtversicherung.

Wenn Sie an der TUM arbeiten, z.B. ein Praktikum machen, kontaktieren Sie bitte Ihren Vorgesetzten, um zu erfahren, welche Versicherungen für Ihren Arbeitsbereich noch nötig sind. Hierzu kann Ihnen das Global & Alumni Office leider keine Auskunft geben.

5. Lebenshaltungskosten einplanen

Das Leben in München ist relativ teuer. Nach aktuellen Berechnungen benötigt man zum Leben in der bayerischen Landeshauptstadt mindestens 1.200 € pro Monat (incl. Miete, Freizeitunternehmungen nicht enthalten), wobei Sie lediglich 861 € bei der Ausländerbehörde nachweisen müssen. Der oben genannte Monatsbetrag muss für die Dauer des gesamten Studiums gesichert sein, da man weder mit Stipendien rechnen kann und nur unter bestimmten Bedingungen neben dem Studium arbeiten darf (mit Ausnahme der Semesterferien).

Ausgaben, mit denen Sie in München rechnen sollten:

  • Aufenthaltsgenehmigung für EU-Bürger
    - Ersterstellung: gebührenfrei
    - Verlängerung: gebührenfrei

  • Aufenthaltsgenehmigung für alle anderen Staatsangehörigen
    - Ersterstellung: 110 €
    - Verlängerung: 80 €

  • Kranken- und Pflegeversicherung
    - Bürger der EU und aus Ländern mit Sozialversicherungsabkommen: gebührenfrei
    - Alle anderen Staatsangehörigen: 110 €
     
  • Miete
    - Wohnheim:
      ca. 280 - 350 €
    - Privater Wohnungsmarkt:
      ca. 350 - 600 €

  • Verpflegung 
    ca. 300 €

  • Rundfunkgebühren
     17,50 €

  • ggf. Fahrtkosten MVV
    Falls Sie neben dem Semesterticket z.B. die IsarCard Semester kaufen 

6. Nach Benachrichtigung eigenständig für Kurse registrieren

Bitte beachten Sie, dass wir für die Kurse, die Sie bei Ihrer Bewerbung im Learning Agreement / Studienplan angegeben haben, leider keine Garantie auf vorhandene Plätze geben können. Nachdem Sie akzeptiert wurden, sind Sie nicht automatisch für diese Kurse an der TUM registriert. Die Kursregistrierung muss von Ihnen selbst übernommen werden. Weitere Informationen zum Zeitpunkt und Ablauf der Kursregistrierung erhalten Sie von uns per E-Mail. 

7. Die TUM kennenlernen

Neben dem Hauptcampus in München hat die TUM weitere Campusse in Garching, Freising, Straubing und Heilbronn. Hier sind die Fakultäten und Schools und die wichtigsten Forschungseinrichtungen beheimatet. Lernen Sie die TUM-Standorte kennen!

8. Wohnung / WG-Zimmer suchen

Die TUM verfügt über eine begrenzte Zahl an Wohnheimplätzen für TUMexchange-Studierende. Für die anderen Programme wie Erasmus+ bietet der Wohnraum-Service persönliche Beratung für internationale Studierende an.