TUM Global Incentive Fund

Der TUM Global Incentive Fund unterstützt die Anbahnung und Vertiefung von internationalen Beziehungen weltweit und insbesondere mit ausgewählten Partneruniversitäten, wie dem Imperial College London, der Tsinghua-Universität in China und der Kwame Nkrumah University of Science and Technology (KNUST) in Ghana.

Förderlinien

Strategic Partnership Engagement

Aufbau und Weiterentwicklung von Partnerschaften mit diesen ausgewählten Partneruniversitäten:

Global Bottom-up Engagement

Anbahnung & Weiterentwicklung internationaler Kooperationen weltweit ohne regionale Einschränkung. Wenn möglich, können die Verbindungsbüros Sie unterstützen.

Teilnahmevoraussetzungen

Antragsberechtigt sind alle Professorinnen und Professoren der TUM, sowie alle TUM Junior Fellows.

Förderfähige Aktivitäten im Rahmen des TUM Global Incentive Funds

  • Meetings/Besuche, die der Vorbereitung gemeinsamer Forschungsprojekte dienen (z.B. Vorbereitung eines Drittmittelantrags)
  • Entwicklung projektspezifischer virtueller Kooperationsformate
  • Netzwerkveranstaltungen (z.B. internationale Workshops und Seminare) zur Anbahnung und Intensivierung neuer, bzw. existierender Kooperationen; Netzwerkbildung
  • Gemeinsamen Tages-/Wochenveranstaltungen unter Einbindung von Mitarbeitenden und Studierenden der kooperierenden Institutionen zur Eruierung neuer Kooperationsideen
  • Aufbau gemeinsamer forschungsorientierter Lehrangebote auf postgraduiertem Niveau (inkl. MOOCs)

  • Reise- und Unterkunftskosten, auch für Kooperationspartner; Tagegelder stehen nur TUM Mitarbeitenden zur Verfügung 
  • Entwicklungskosten virtueller Kooperationsformate
  • Kosten für Workshops/Seminare (Catering, Raummiete, Büromaterial, etc.)
  • Übernahme von Gehaltszahlungen für projektspezifische Tätigkeiten von TUM Mitarbeitenden und studentischen/wissenschaftlichen Hilfskräften der TUM
  • Vortragshonorar für Keynote Speech oder öffentlichen Vortrag

  • Potential zur Entwicklung innovativer Kooperationen in den Bereichen Lehre, Forschung und/oder Entrepreneurship
  • Potential zur Intensivierung des Austausches von Studierenden, Nachwuchswissenschaftlern und Forschenden sowie Mehrwert für Studierende und Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler der TUM
  • Ziele und Durchführbarkeit des Vorhabens
  • Reputation der/des Kooperationspartner/s
  • Komplementarität des Partners
  • Engagement/Beitrag des Projektpartners (Kofinanzierung, Sachleistungen; Erklärung zur Kooperationsabsicht, etc.)
  • Qualität bereits existierender Kooperationen (falls vorhanden)
  • Nachhaltigkeit der vorgeschlagenen Aktivitäten; Aktionspunkte zur Weiterführung der Kooperation; potentielle Identifizierung von Weiterfinanzierungsmöglichkeiten (Drittmittelakquise)
  • Interdisziplinarität
  • Übereinstimmung mit den Internationalisierungszielen der TUM Fakultät, des Instituts/integrativen Forschungszentrums, etc.
  • Potential der Integration des jeweiligen TUM-Verbindungsbüros in das angestrebte Projekt (falls anwendbar)

Bewerbungsprozess und benötigte Unterlagen

Bitte bewerben Sich über dieses Online-Formular und reichen Sie dafür die im Folgenden genannten Dokumente mit ein:

  • Antragsformular inklusive schriftlicher Kenntnisnahme des Vorhabens durch den/die Dekan/in der Fakultät/School oder des/der Institutsdirektors/Institutsdirektorin
  • Detailliertes Projektbudget inklusive Beitrag/Kofinanzierung des Kooperationspartners
  • Zeitplan des Projekts
  • Schriftliche Stellungnahme zur Unterstützung des Projektes des Kooperationspartners