TUM Brussels: EuroTech feiert Tag des Unternehmertums und der Innovation

Für den ersten EuroTech Innovation Day stellten die sechs Partneruniversitäten ein inspirierendes Programm mit einer Vielzahl von Vorträgen, einem Hackathon für Studierende im Bereich der Biomedizintechnik und einem EuroTech Start-up-Wettbewerb zusammen. Die Veranstaltung wurde vom Technion Israel Institute of Technology ausgerichtet und bot einen bedeutenden Auftakt zu den Feierlichkeiten des 10-jährigen Jubiläums der EuroTech Universities Allianz in diesem Jahr. Mehr als 850 Personen folgten am 28. April online, rund 3.000 stimmten beim EuroTech Start-up-Wettbewerb ab, und 80 Studierende und Mentoren nahmen am Hackathon teil.

Visualisierung der Themen der TUM-Speaker im Rahmen des Veranstaltungsprogramms

TUM-Referentinnen und Referenten sind im Programm des Innovation Day prominent vertreten und teilen ihre Expertise in verschiedenen Vorträgen. Bild: Technion

Ausschreibung mit Details des Biomedizintechnik-Hackathons am 28. April 2021

Parallel zum Innovation Day lädt das Technion Studierende zu einem Online-Hackathon in der Biomedizintechnik ein. Bild: Technion

Entrepreneurship und Innovation ist einer der fünf Schwerpunkte der EuroTech Universities Alliance. Es ist DAS übergreifende Thema, welches die sechs Partner und die meisten ihrer Aktivitäten verbindet. Eingebettet in ihre institutionelle DNA stellt Innovation einen wesentlichen Baustein für den individuellen und gemeinsamen Erfolg der Partner dar. EuroTech hat einen einzigartigen Rahmen geschaffen, um die unternehmerische Denkweise der Studierenden und Mitarbeitenden zu fördern. Die Allianz unterstützt sie dabei, neue Lösungen für gesellschaftliche Probleme zu finden und diese auf dem europäischen Markt zu platzieren. Mit einem gemeinsamen Büro in Brüssel bringt EuroTech auch strategische Anregungen zu den Rahmenbedingungen für die Kommerzialisierung kapitalintensiver Technologien zum Wohle der Gesellschaft auf EU-Ebene ein. Beim Innovation Day 2021 wurde dieser Unternehmergeist zelebriert und auf die 10-jährige Erfolgsgeschichte der Allianz zurückgeblickt. 

Innovation Day 2021: "Transcending Borders – Striving for Excellence"

Als Gastgeber der Veranstaltung und im Namen aller EuroTech-Partner eröffnete am 28. April Technion-Präsident Prof. Uri Sivan den ersten Innovation Day der Allianz. Er gratulierte EuroTech zu zehn Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit und lobte die Initiative und den Spirit des Innovation Day: "Es gibt nichts Besseres, als die Kreativität junger Menschen zu entfesseln."

Das ganztägige Online-Veranstaltungsprogramm war in fünf verschiedene Themenbereiche gegliedert: Boosting Entrepreneurship, Students at the Forefront of Academia Innovation, From Product to Market, On the Critical Role of Supporting Environments, Startups & Ventures und EuroTech's Coolest Startup Competition. Sechs hochrangige Vertreterinnen und Vertreter der TUM agierten in den verschiedenen Sessions. Prof. Dr. Gerhard Kramer, Senior Vice President Research & Innovation, stellte gemeinsam mit Prof. Dr. Helmut Schönenberger, Co-Founder und CEO von der UnternehmerTUM, die neue TUM Venture Lab Initiative vor. Die perfekten Gründungsbedingungen des Münchner Ökosystems wurden im Laufe des Tages in mehreren Vorträgen hervorgehoben.

Die anderen EuroTech-Partner präsentierten ihre Accelerators und Inkubatoren, wie den TU/e Innovation Space, DTU Skylab, das DRAHI-X Novation Center der École Polytechnique und t-hub, das Entrepreneurship & Innovation Center des Technion. Die Veranstaltung endete mit einem Start-up-Wettbewerb der eigenen Unternehmen jeder Institution. Das Publikum hatte die Möglichkeit zwischen zwölf verschiedenen Start-ups abzustimmen. Die TUM trat mit Filics, einem Robotik-Hightech-Start-up, und Awake Mobility, einem Data-Science-Start-up mit Fokus auf den öffentlichen Busbetrieb, an. Harmony, ein Technion-Start-up, das einen tragbaren, kontinuierlichen und nicht-invasiven Tracker zur Überwachung des Hormonspiegels von Frauen entwickelt, ging als Sieger aus der Publikumsabstimmung hervor.

Biomedizintechnik Hackathon

Parallel zum Innovation Day organisierte die Fakultät für Biomedizinische Technik des Technions einen Online-Hackathon. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TUM und Biomedizin-Expertinnen und Experten unterstützten die Initiative als Mentoren und Juroren beim Hackathon. 50 Studierende der verschiedenen Partner nahmen teil. Ziel war es, Studierenden-Teams verschiedener Nationalitäten und aus unterschiedlichen akademischen Bereichen zusammenzubringen, um Lösungen für medizinische Herausforderungen zu finden und die Erfahrung der Gründung eines biomedizinischen Start-ups zu simulieren. Das Gewinnerteam pitchte eine Lösung für das Thema Karieserkennung, zwei Teams belegten den zweiten Platz mit Lösungen für Dekubitus-Prävention und Drug Repurposing, und das drittplatzierte Team schlug eine neuartige Behandlung von Multipler Sklerose vor. Der Gesamtpreis von 2.500 Euro, gesponsert von NGT3-VC und Philips, wurde unter den vier Teams aufgeteilt.

Engagieren Sie sich in Entrepreneurship & Innovation

Aus dem Themenschwerpunkt Entrepreneurship & Innovation sind zahlreiche weitere Aktivitäten entstanden, wie z.B. das European Venture Programme und eine Vielzahl von gemeinsamen Forschungsprojekten. Wenn Sie Interesse haben, sich in die europäische Zusammenarbeit in den Bereichen Entrepreneurship & Innovation einzubringen, wenden Sie sich bitte an die TUM-Kollegin in Brüssel, Maria-Valerie Schegk.

Sie interessieren sich für TUM-Veranstaltungen im Bereich Entrepreneurship & Innovation, suchen TUM-weite Kontakte zu Forschenden und Mitarbeitenden oder benötigen gezielte Werbung für Ihr technologiebasiertes, wachstumsorientiertes TUM-Start-up? Bitte kontaktieren Sie Anna-Sophie Rauschenbach, TUMentrepreneurship Events & Marketing.