TUM São Paulo: Virtuelle Promotions- und Postdoc-Events – große Nachfrage in Lateinamerika

Das TUM-Verbindungsbüro in São Paulo surft mit seinen Online-Veranstaltungen weiterhin auf der Erfolgswelle: Aufbauend auf den erfolgreichen Webinaren zu Postdoc-Möglichkeiten in Deutschland im letzten Jahr in Brasilien und Chile, hat TUM São Paulo mit den ersten beiden Veranstaltungen in 2021 neue Maßstäbe gesetzt, was Reichweite und Anzahl der Teilnehmenden angeht. Mehr als 500 interessierte Kandidatinnen und Kandidaten aus ganz Lateinamerika besuchten die Vorbereitungs-Events für die TUM Research Opportunities Week (ROW) und die DestinationTUM – Doctoral Week.

Screenshot des Zoom calls
Sören Metz moderierte das Promotions-Webinar mit Kollegen und Alumni des DAAD, der FU Berlin und der TUM Graduate School. Bild: Screenshot TUM São Paulo

Die Veranstaltungen zur ROW im Februar organisierte das TUM Liaison Office in São Paulo gemeinsam mit der TUM Talent Factory. Knapp 80 Interessentinnen und Interessenten nahmen am Vorbereitungs-Webinar speziell für lateinamerikanische Postdocs teil, um sich genauer über die ROW zu informieren. Um den Interessenten einen möglichst guten Einblick zu geben, berichteten eine TUM-Alumna aus Brasilien und ein TUM-Alumnus aus Kolumbien über ihre ganz persönlichen ROW-Erfahrungen. Mehr als die Hälfte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer schaltete sich aus Brasilien zu, der Rest aus Argentinien, Chile und Kolumbien.

Das Feedback machte nochmals deutlich, wie sehr die Teilnehmenden die Einbindung von Alumni schätzen. Rund 99% würden Kolleginnen und Kollegen oder Freundinnen und Freunden eine Veranstaltung wie das Vorbereitungs-Event zur ROW empfehlen. Die ROW wird dieses Jahr komplett virtuell von 12. bis 16. April stattfinden und für alle Kandidatinnen und Kandidaten, die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, zugänglich sein.

Enormer Zuspruch beim Vorbereitungs-Webinar für DestinationTUM – Doctoral Week

Das bisher teilnehmerstärkste Event führte das Verbindungsbüro São Paulo Anfang März zusammen mit der TUM Graduate School und den Kolleginnen und Kollegen der FU Berlin durch. Beim Doktorandenseminar für Lateinamerika wurden gleich mehrere Rekorde aufgestellt: 600 Interessenten hatten sich vorab angemeldet und am Ende waren es 430 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich über ihre Fördermöglichkeiten informieren wollten. Sie kamen mit 42% zum Großteil aus Brasilien; 27% schalteten sich aus Kolumbien, 7% aus Peru und 6% aus Chile und Ecuador zu. Aber auch über Interessenten aus Mexiko, Argentinien, Venezuela und weiteren Ländern Lateinamerikas konnten wir uns freuen.

Als besonders wertvoll schätzten die Teilnehmenden die Einbindung der DAAD-Außenstellen in Rio de Janeiro und Bogotá ein, die ihre Fördermöglichkeiten für Promotionen in Deutschland vorstellten. Auch bei dieser Veranstaltung lud die TUM einen brasilianischen Doktoranden ein, der aus erster Hand von seinen Erfahrungen berichtete und Fragen wie „Wie finde ich einen Host?“ oder „Wie spreche ich meinen potenziellen Host an?“  beantworten konnte. Ziel des Events war es, Interessenten auf die DestinationTUM – Doctoral Week von 12. bis 16. April vorzubereiten. Die Doctoral Week richtet sich nach dem Vorbild der ROW an internationale Kandidatinnen und Kandidaten, die sich für eine Promotion an der TUM interessieren.

Weitere Events speziell für Brasilien und das spanischsprechende Südamerika sind im zweiten Halbjahr geplant – nähere Informationen finden Sie zeitnah direkt auf der LinkedIn-Seite des TUM São Paulo-Verbindungsbüros.

Mehr Informationen zur TUM Research Opportunities Week

Mehr Informationen zur DestinationTUM – Doctoral Week