TUM Beijing: TUM-SJTU-Workshop zur Förderung der Zusammenarbeit in Studium und Lehre

Aktuelles, TUM Beijing |

In einem Online-Workshop mit der Shanghai Jiao Tong University (SJTU) zum Thema akademische Verwaltung kamen 20 Wissenschaftsmanager:innen von TUM und SJTU zusammen, um sich über Best Practices innerhalb des Bereichs Studium und Lehre auszutauschen.

Haupteingang der Shanghai Jiao Tong University
Haupteingang des chinesischen Partners Shanghai Jiao Tong University. Bild: SJTU

Gabriele Kunnes, Leiterin des TUM Center for Study and Teaching, und Dan Huang, stellvertretender Direktor des Immatrikulationsamts der SJTU, stellten die Organisationsstruktur, Arbeitsmethoden und Erfahrungen im Bereich der Studienverwaltung sowie den Genehmigungsprozess für neue Studiengänge beider Universitäten vor. Die Veranstaltung bot den Teilnehmenden eine gute Plattform, um Einblicke in die Organisationsstrukturen der Partner zu gewinnen und sich über Möglichkeiten zukünftiger Kooperationen auszutauschen.

„Der TUM-SJTU-Workshop zur akademischen Verwaltung ist Ausdruck unseres Engagements zur Zusammenarbeit und dem Wissensaustausch im Bereich der Hochschulbildung", sagte TUM Beijing Liaison Officer Zhenshan Jin. „Indem wir Experten beider Institutionen regelmäßig zusammenbringen, wollen wir das gegenseitige Lernen fördern und unsere Verwaltungspraktiken stärken.“

Seit 1995 sind die SJTU und die TUM durch ein institutionelles Partnerschaftsabkommen verbunden. In diesem Rahmen fördern beide Seiten sowohl Forschungskooperationen wie auch den Austausch von Studierenden und Forschenden.
 

Mehr über TUM Beijing