TUM São Paulo

Die Technische Universität München (TUM) hat im Februar 2012 im Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus São Paulo ein eigenes Verbindungsbüro für Lateinamerika gegründet. Das Büro ist vor allem in Brasilien, Chile, Mexiko, Kolumbien und Argentinien aktiv. Die Arbeit baut auf langjähriger Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Region auf.

Mit der größten Universität Brasiliens, der Universität São Paulo (USP), besteht bereits seit 1998 eine Partnerschaft. Zwischen 2008 und 2011 koordinierte die TUM mit EUBRANEX ein ERASMUS-MUNDUS Programm mit Brasilien, finanziert durch die Europäische Kommission. An EUBRANEX waren neun europäische und elf brasilianische Universitäten beteiligt. Ein Großteil der Partner hat die Kooperationen langfristig fortgesetzt.

Wissenschaftliche Kooperationen gibt es auch mit Forschungseinrichtungen, den nationalen Forschungsinstituten für Physik und Mathematik in Rio de Janeiro, CBPF und IMPA, sowie der privaten Business School FGV-EAESP in São Paulo.

TUM São Paulo ist eines der sechs Verbindungsbüros neben Brüssel, Kairo, Peking, San Francisco und Mumbai. Bereits im Jahre 2002 gründete die TUM ihren Campus in Singapur, TUM Asia. Der Ausbau der globalen Präsenz ist Teil der TUM Global Initiative, die ein Kernstück der institutionellen Strategie der TUM im Rahmen der erfolgreichen Bewerbung bei der Exzellenzinitiative war.

Serviceleistungen

  • Akademische Zusammenarbeit:
    • Erhöhung der Kooperationen im Bereich Forschung und Austausch mit der Industrie / Forschungsinstituten und Universitäten in der Region
    • Direkter Kontakt zu wissenschaftlichen und industriellen Partnern in Lateinamerika
  • Werbung für den Studien- und Wissenschaftsstandort TUM:
    • Gezielte Anwerbung von Nachwuchswissenschaftler/innen an die TUM (Promotion und Post-Doc)
    • Anwerbung von exzellenten Bachelor- und Masterstudierenden
  • Netzwerkfunktion:
    • Identifizierung von neuen Potentialen in für die TUM relevanten Bereichen
    • Erhöhung der Bekanntheit der TUM in der Region
    • Verbindung zu TUM Alumni in der Region pflegen und ausbauen

Veranstaltungen 2019

September 2019, Global Bioeconomy Alliance Symposium in São Paulo

Global Bioeconomy Alliance Symposium in São Paulo 2019

30. September - 04. Oktober, UNESP, São Paulo (Brasilien)

Ungefähr 90 Forscher aus Brasilien, Deutschland und Australien werden vom 30. September bis zum 04. Oktober am 3. Global Bioeconomy Alliance Symposium teilnehmen. Das Symposium, welches zum ersten Mal in Brasilien stattfindet, ist das Ergebnis einer Partnerschaft zwischen UNESP, der University of Queensland (UQ) und der Technischen Universität München (TUM). Die Idee ist, Forscher aus den drei Institutionen einzubeziehen und sie zu ermutigen, akademische und wissenschaftliche Partnerschaften einzugehen.

Die Veranstaltungssprache ist Englisch. Weitere Informationen zu dem Event sind hier einsehbar: http://bioeconomy.world/3rd-global-alliance-on-bioeconomy-symposium-kicks-off-at-unesp/.

Zeit & Ort

30. September - 04. Oktober, UNESP (São Paulo, Brasilien)

Kontakt

Sören Artur Metz (Technical University of Munich) Tel.: (11) 51898320 / Mail: latam@tum.de

Oktober 2019, DWIH Tag der offenen Tür

DWIH Tag der offenen Tür 

01. Oktober, DWIH São Paulo, São Paulo (Brasilien)

Am 1. Oktober begrüßt das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus São Paulo an seinem traditionellen Tag der offenen Tür brasilianische Studenten und Forscher, um Aufenthalts-, Zusammenarbeit- und Fördermöglichkeiten sowie das Angebot an Stipendien einiger der renommiertesten deutschen Institutionen vorzustellen. Das Liaison Office der TUM wird die TUM und verschiedene Studien- und Forschungsmöglichkeiten vorstellen.

Die Veranstaltungssprache ist Portugiesisch. Weitere Informationen zu dem Event sind hier einsehbar: https://www.dwih-saopaulo.org/de/event/tag-der-offenen-tuer-im-dwih-sao-paulo/. Das Programm ist hier einsehbar: https://www.dwih-saopaulo.org/files/2019/09/Programm-TdoT-2019_DE.pdf

Zeit & Ort

01. Oktober, 14:00 bis 18:00 Uhr

DWIH São Paulo, Rua Verbo Divino, 1488, Térreo, CEP 04719-904 São Paulo – SP / Brazil

Kontakt

Sören Artur Metz (Technical University of Munich) Tel.: (11) 51898320 / Mail: latam@tum.de

Oktober 2019, Young Researchers Workshop in Buenos Aires

Young Researchers Workshop in Buenos Aires 2019

24. Oktober, Polo Científico Tecnológico, Buenos Aires (Argentinien)

Die Verbindungsbüros der Freien Universität Berlin und der Technischen Universität München in Brasilien sowie der TU Berlin und der WWU Münster laden interessierte Nachwuchswissenschaftler/innen zu einer Orientierungsveranstaltung ein. Die Veranstaltung unter dem Titel “Opportunities and Funding for Young Researchers at German Universities of Excellence wird am 24.10. im Polo Científico Tecnológico in Buenos Aires angeboten.

Den Teilnehmer/innen werden Karriere- und Finanzierungsmöglichkeiten an exzellenten Universitäten und allgemein in Deutschland nahe gebracht und sie haben die Möglichkeit, mit anderen Interessent/innen sowie zurückgekehrten Forscher/innen in Kontakt zu treten.

Die Veranstaltungssprache ist Englisch. Weitere Informationen zu dem Event sowie das Anmeldeformular sind hier einsehbar: http://bit.ly/BsAs2019. Eine Anmeldung ist bis zum 18.10 möglich.

Zeit & Ort

24.10.2019 | 08:30 - 13:30

Centro Cultural de la Ciencia, Polo Científico Tecnológico, Godoy Cruz 2270, CABA (How to get there: https://goo.gl/maps/451aPHQzhZP2)

Kontakt

Sören Artur Metz (Technical University of Munich) Tel.: (11) 51898320 / Mail: latam@tum.de

November 2019, DWIH Programmausschuss in Berlin

DWIH Netzwerk, Programmausschuss in Berlin

21. November 2019, WissenschaftsForum Berlin (Deutschland)

Im Rahmen der Funktion als Beiratsvorsitz des DWIH São Paulo nimmt der Liaison Officer am Programmausschuss des DWIH Netwzwerkes in Berlin teil. In dieser Sitzung wird der Jahreshaushalt der einzelnen DWIH Standorte besprochen und dem darauffolgenden Kuratorium zur Abnahme vorgestellt. Das DWIH Netzwerk besteht aus 5 Standorten, die TUM ist an drei Standorten (São Paulo, New York und Neu Dehli) als Unterstützer aktiv involviert.

Ort & Zeit

21. November, 10 - 15:00 Uhr

WissenschaftsForum am Gendarmenmarkt, Markgrafenstraße 37, 10117 Berlin

Kontakt

Sören Artur Metz (Technical University of Munich) Tel.: (11) 51898320 / Mail: latam@tum.de

Highlights

PhD Workshops in Lateinamerika

TUM São Paulo hat im Jahr 2014 gemeinsam mit der FU Berlin ein neues Format zur Beratung und Information für potentielle Doktoranden an der TUM entwickelt.

Das Format wurde auf Lateinamerika ausgeweitet - 2017 in Mexiko und 2018 in Argentinien. Bis Anfang 2019 wurden bereits neun PhD Workshops sehr erfolgreich durchgeführt und 300 potentielle Kandidaten erfolgreich beraten.

Die Workshops in São Paulo wurden finanziell vom Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus São Paulo gefördert.

PostDoc Workshops in Lateinamerika

Als logische Ergänzung zum PhD Workshop hat TUM São Paulo im Jahr 2015 gemeinsam mit der FU Berlin ein eigenes Konzept und Format zur Beratung und Information für potentielle Postdoktoranden an der TUM für die Region Lateinamerika entwickelt.

Das Format wurde auf Lateinamerika ausgeweitet - 2017 in Mexiko und 2018 in Argentinien. Bis Anfang 2019 wurden bereits sieben PostDoc Workshops (vier in São Paulo, jeweils einer in Mexiko Stadt, Rio de Janeiro und Buenos Aires) sehr erfolgreich durchgeführt und fast 400 potentielle Kandidaten erfolgreich beraten.

Die Workshops in Brasilien werden finanziell ebenfalls vom DWIH-SP gefördert.