Forschung und Lehre im Ausland

Die TUM unterstützt Wissenschaftler/innen beim Aufbau und der Pflege internationaler Netzwerke. Im Rahmen von Erasmus+ können Sie beispielsweise Ihren Auslandsaufenthalt zu Lehrzwecken innerhalb Europas fördern lassen. Die internationale Dimension des Programms schafft zusätzliche Optionen für ausgewählte Länder weltweit. Professor/innen und Junior Fellows haben zudem die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung über den TUM Global Incentive Fund zu beantragen.

Lehren innerhalb Europas mit Erasmus+

Über das Förderprogramm Erasmus+ haben Sie die Möglichkeit zu einem internationalen Lehraufenthalt in einem von 32 europäischen Ländern. Informieren Sie sich hier über die Teilnahmevoraussetzungen.

Weltweit lehren mit Erasmus+ International

Über die "internationale Dimension" von Erasmus+ können sich Dozent/innen und wissenschaftliche Mitarbeiter/innen auch an ausgewählten Universitäten weltweit weiterbilden. Erfahren Sie hier mehr.

TUM Global Incentive Fund

Der TUM Global Incentive Fund unterstützt die Vertiefung von internationalen Beziehungen in nicht-europäischen Ländern mit TUM-Verbindungsbüros sowie mit unseren Partnern ICL und KNUST. Lesen Sie mehr über die Voraussetzungen für eine Förderung.

Weitere Fördermöglichkeiten

Neben den Optionen über Erasmus+ und den TUM Global Incentive Fund bestehen weitere Fördermöglichkeiten über TUM ForTe, die TUM Graduate School sowie den Deutschen Akademischen Austauschdienst.