TUM Beijing: TUM und Tsinghua SIGS diskutieren Flaggschiff-Roadmap für 2021

Die gemeinsame Arbeit der Partner TUM und Tsinghua geht in die nächste Stufe: Am 30. März traf sich Vizepräsidentin Prof. Juliane Winkelmann mit Prof. Gao Hong, Executive Dean der Tsinghua Shenzhen International Graduate School (Tsinghua SIGS), und SIGS Deputy Dean Dr. Zhang Chuanjie zum virtuellen Austausch. Ziel war die Planung einer möglichst zeitnahen Umsetzung konkreter Projekte im Rahmen der Flaggschiff-Kooperation der beiden Universitäten.

Screenshot der Beteiligten beim Zoom call

Von links nach rechts: Xiong LI, Prof. Hong GAO, Prof. Chuanjie ZHANG, Dr. Zhenyi MA, Zhenshan JIN, Philip Miessner und Prof. Juliane Winkelmann. Bild: Screenshot TUM Beijing

Mit dem Bestreben, die gegenseitigen Interessen zu fördern und weitere Kooperationen – insbesondere mit Tsinghua SIGS in Shenzhen – anzuregen, schlossen die TUM und die Tsinghua-Universität im Oktober 2020 eine Flaggschiff-Partnerschaft.

Seit Unterzeichnung des Memorandum of Understanding verfolgen beide Universitäten neue Ideen für die Zusammenarbeit in den Flaggschiff-Schwerpunktfeldern Entrepreneurship, lebenslanges Lernen und im Bereich der Bildung. Unter Bekräftigung ihres gegenseitigen Engagements für die Partnerschaft diskutierten Professor Winkelmann und Professor Gao auch Überlegungen für einen möglichen gemeinsamen Auftritt beider Universitäten in Shenzhen.

Umsetzung aktueller Themen soll bis Ende 2021 erfolgen

Diese Gespräche werden in den kommenden Monaten fortgesetzt. Sowohl seitens der TUM wie auch der Tsinghua-Universität ist geplant, dass alle aktuellen Themen bis zum angestrebten Besuch einer hochrangigen TUM-Delegation in Shenzhen Ende 2021 zu greifbaren Ergebnissen führen.

Zu diesen Themen zählen ein gemeinsames Doppelabschluss-Programm, erweiterter Studierendenaustausch, die öffentliche Veranstaltungsreihe TUM-Tsinghua Talks, gemeinsame Entrepreneurship-Aktivitäten und eine Verzahnung von Fördermöglichkeiten. Das Verbindungsbüro TUM Beijing wird in den kommenden Monaten zudem neue Vernetzungsformate organisieren, um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beider Seiten in gemeinsamen Schwerpunktbereichen zu verbinden. Halten Sie sich über alle Neuigkeiten aus China über die TUM Beijing News auf dem Laufenden und vernetzen Sie sich gerne mit uns bei LinkedIn  und Weibo.