EuroTech Universities Alliance

Die EuroTech Universities Alliance ist eine strategische Partnerschaft führender europäischer Universitäten für Wissenschaft und Technologie. Sie wurde 2006 gegründet und operiert seit 2011 als Allianz in Brüssel. Heute besteht EuroTech aus den Partnern Dänemarks Technische Universität (DTU), Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL), Ecole Polytechnique (l'X), Technion Israel Institute of Technology, Technische Universität Eindhoven (TU/e) und Technische Universität München (TUM).

Die EuroTech Universities Alliance hat sich der Exzellenz in Forschung und Lehre verschrieben. Sie kombiniert die Stärken der Partneruniversitäten, um Initiativen mit hoher Relevanz für Gesellschaft und Industrie in einem internationalen Kontext erfolgreich zu gestalten. Die Allianz stellt diverse Services und finanzielle Anreize zur Verfügung, um immer wieder neue Kooperationsprojekte zwischen den Partnern zu ermöglichen. Seit 2011 sorgt das gemeinsame Verbindungsbüro in Brüssel für Sichtbarkeit in der europäischen Hauptstadt und bringt EuroTech-Themen direkt in die Wissenschafts-, Bildungs- und Innovationsagenda der EU ein. 

EuroTech Roadmap 2025

Unter der Präsidentschaft von Prof. Thomas F. Hofmann hat sich die Allianz eine neue Vision, Mission und ambitionierte Roadmap bis 2025 gegeben und Initiativen in drei neuen Themenbereichen angestoßen. 

Neben Forschung und Innovation, soll nun insbesondere die Nutzung und Entwicklung gemeinsamer Forschungsinfrastruktur die Agenda der kommenden Jahre prägen. Diese nie dagewesene Verbindung der Partner markiert einen neuen Kooperationsabschnitt und zeigt die Bedeutung die die Partner der Allianz beimessen. Mit der gemeinsamen Forschung- und Innovationsagenda möchte EuroTech insbesondere die 17 Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung befördern und zur digitalen Souveränität Europas beitragen. 

In diesem Sinne wollen die Partner auch das Thema einer nachhaltigen Campus Entwicklung angehen und gemeinsam Konzepte für den grünen Universitätscampus der Zukunft entwerfen. Dieser ist digital, grenzübergreifend, innovativ und dynamisch. 

Unter TUM-Koordination startet zudem ein großangelegtes Projekt in der Bildungszusammenarbeit. Gemeinsam will man nicht nur die besten globalen Talente in Wissenschaft und Technologie ausbilden, sondern auch einen offenen Campus schaffen, der neue Zielgruppen integriert und zum lebenslangen Lernen beiträgt: die EuroTeQ Engineering University

Focus Areas von EuroTech & Fördermöglichkeiten

Die EuroTech Universities Alliance will dazu beitragen, mit intelligenten, bahnbrechenden Technologien eine klimafreundliche Zukunft zu ermöglichen. Deshalb haben die Technischen Universitäten neue Schwerpunkte in Forschung, Lehre und Technologietransfer festgelegt: 

  • Nachhaltige Gesellschaft (inklusive Smart & Urban Mobility, Space & Earth Observation und Circular Economy)
  • Künstliche Intelligenz für technische Systeme 
  • Additive Fertigung

Diese neuen Felder mit einem starken Nachhaltigkeitsfokus werden um die erfolgreichen Kooperationsfelder Gesundheit & Bioengineering sowie Innovation & Unternehmertum ergänzt. 

In diesen Focus Areas engagieren sich die EuroTech-Universitäten beim Aufbau dynamischer, interdisziplinärer Netzwerke unter aktiver Beteiligung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Studierenden und Industriepartnern. In Workshops werden EU-Fördermöglichkeiten vorgestellt und aktiv der Aufbau von Konsortien und Anträgen für EU- Forschungsprogramme begleitet. Reisemittel und Anschubfinanzierungen werden dabei direkt durch zentrale Universitätsmittel zur Verfügung gestellt.

Auch eine bottom-up Entwicklung von neuen Themenbereichen und Anträgen kann durch das EuroTech Team unterstützt werden, sprechen Sie uns an. Mindestens drei der sechs Partner müssen an Ihrem Vorhaben beteiligt sein. 

Gemeinsam stark für Europa

TUM Brussels: Verbindung zur EU

Das Verbindungsbüro in Europas Hauptstadt unterstützt die TUM-Familie mit Informationen und Wissenstransfer durch die direkte Zusammenarbeit mit EU-Institutionen und Schlüsselakteuren vor Ort. Darüber hinaus stößt die Brüsseler Kollegin europäische Forschungskooperationen an und hilft beim Aufbau von Horizont-Europa-Anträgen, insbesondere im EuroTech-Verbund.

EuroTeQ Engineering University

Im November 2020 haben wir die EuroTeQ Engineering University auf den Weg gebracht. Das zukunftsorientierte Ausbildungsprogramm wird nicht nur Studierenden der Partneruniversitäten offenstehen, sondern auch lebenslanges Lernen ermöglichen. Erfahren Sie mehr über unsere Antwort auf die European Universities Initiative der Europäischen Kommission.