TUM Global Events

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr zu Events, die das TUM Global & Alumni Office gemeinsam mit strategischen Partnern organisiert sowie über die Veranstaltungen unserer TUM Liaison Officer in Brüssel, Mumbai, Peking, San Francisco und São Paulo. Zudem lädt das TUM G&A an dieser Stelle alle Auslandsbeauftragten der TUM und alle Interessierten unserer Universität zur virtuellen Inforeihe TUM Global Spotlights ein – einem informellen, jeweils 30-minütigen Austausch auf Deutsch über Neuerungen aus dem internationalen Netzwerk der TUM. 

Oktober

27. Oktober 2021, 13:00 - 13:30 Uhr via Zoom 

Deutsche Wissenschafts- und Innovationshäuser (DWIH) sind Plattformen zur Förderung von Kooperationen deutscher Wissenschaftseinrichtungen an ausgewählten internationalen Standorten. Über die TUM Global-Verbindungsbüros ist die TUM Mitglied in den DWIH Mumbai, New York und São Paulo und gestaltet die inhaltliche Programmarbeit der Häuser aktiv mit.

Dieses Spotlight ermöglicht Einblicke in die Arbeit der DWIH, erklärt ihre Bedeutung für die TUM und skizziert Kooperationsmöglichkeiten für TUM-Angehörige aus Wissenschaft und Verwaltung. 

Bitte beachten:
Die Zugangsdaten sind für jedes Spotlight identisch. Sie sind im TUM Global Newsletter unter der Rubrik TUM Global Events zu finden.

Donnerstag, 28. Oktober, 17:30 – 19:00 Uhr (München) | 8:30 – 10:00 Uhr (San Francisco)

Die gängige Meinung besagt, dass die Internationalisierung nur etwas für alteingesessene Unternehmen mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz ist. Aber gute Ideen scheren sich weder um Grenzen noch um herkömmliche Denkweisen. Seien Sie dabei, wenn TUM San Francisco und unser Expertengremium die Themen erörtern, die bei der Internationalisierung eines Start-ups im Vordergrund stehen: 

  • Welche Faktoren sind für die Entscheidung maßgeblich?
  • Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Internationalisierung eines Start-ups?
  • Braucht ein Start-up einen eigenen Standort im Ausland oder kann es über internationale Partner agieren?
  • Wie kann ein Start-up auf internationaler Ebene Zugang zu Risikokapital erhalten?

Lassen Sie sich von Akteuren inspirieren, die es bereits geschafft haben, und lernen Sie von ihrem Erfolg.

Rednerinnen und Redner

  • Prof. Hana Milanov, Professor of Entrepreneurship, Technical University of Munich
  • Maximilian Schmidt, Co-Founder & Managing Director, Kinexon Sports & Media GmbH
  • Max Menke, Founding Partner, GrowthX
  • Thomas J. Richter, Venture Partner, Expert Dojo

Alle Interessierten sind willkommen, aber diese Veranstaltung könnte von besonderem Interesse sein für
Personen, die sich für das internationale Ökosystem für Unternehmertum interessieren

Melden Sie sich hier an.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an TUM San Francisco Liaison Officer Jeff Ouimet

November

Dienstag, 9. November, 17:30 - 18:30 Uhr (CET) | 8:30 - 9:30 PDT

Lernen Sie bei diesem zweiten TUM San Francisco Alumni Chat den TUM Alumnus Enrique Lin Shiao kennen! Enrique Lin ist Associate im Bereich Asset Acquisition bei BridgeBio, wo sein Schwerpunkt auf der Entwicklung von neuartigen Therapien für seltene Krankheiten und Krebs liegt sowie auf der Suche nach Möglichkeiten, den Forschungsergebnissen schnellstmöglich zur Anwendung im Gesundheitswesen zu verhelfen.

Davor arbeitete er als Postdoc an der UC Berkeley im Labor von Nobelpreisträgerin Dr. Jennifer Doudna. Geboren und aufgewachsen ist Enrique in Costa Rica. Ein Stipendium der Bundesregierung ermöglichte ihm ein Studium der Technischen Physik an der Technischen Universität München (BSc 2011, MSc 2013). Anschließend forschte er im Bereich der Biophysik an der University of Cambridge und promovierte anschließend in BMB an der University of Pennsylvania im Labor von Dr. Shelley Berger. Seine Forschungsschwerpunkte sind Immuntherapie, Epigenetik und Genome Editing. Enrique ist auch Mitbegründer von Caminos en Ciencia, einem Podcast, der Herausforderungen, Erfolgsgeschichten und Erfahrungsberichte von lateinamerikanischen Wissenschaftlern, die in der akademischen Welt und in der Industrie tätig sind, zum Thema hat. Der Podcast hat sich zur Aufgabe gemacht, Vorbilder für unterrepräsentierte Gemeinschaften zu schaffen.

Registrierung.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an TUM San Francisco Liaison Officer Jeff Ouimet.

Mittwoch, 10. November, 15 - 17 Uhr (CET)

2021 feiert die EuroTech Universities Alliance ihr 10-jähriges Bestehen. Das diesjährige EuroTech High-Level Event ist der krönende Abschluss der zahlreichen Aktivitäten, die das ganze Jahr über stattgefunden haben. Gemäß dem Jubiläumsmotto "Empowering Society" wird die Veranstaltung den Nutzen und Mehrwert von Technologien für die Gesellschaft thematisieren. Wir werden der Rolle der naturwissenschaftlich-technischen Hochschulen für die Gesellschaft nachgehen, aufzeigen, was wir zu bieten haben und welche Rolle wir bei der Schaffung von Arbeitsplätzen der Zukunft und bei der Förderung der sozialen Nachhaltigkeit spielen. Die Gesellschaft steht im Mittelpunkt unserer Arbeit; wir arbeiten mit und für die Bürgerinnen und Bürger, gehen die Herausforderungen an, vor denen sie stehen, und nutzen ihre Beiträge, um unsere Arbeit ständig zu verbessern. 

Rednerinnen und Redner

  • Maja Horst, Professorin für verantwortungsvolle Technologie, DTU
  • Eric Labaye, Präsident, École Polytechnique 
  • Heidrun Mollenkopf, Vize-Präsidentin, AGE Platform Europe
  • Robert-Jan Smits, Präsident, Eindhoven University of Technology 
  • Anders Bjarklev, Präsident, DTU
  • Antoaneta Angelova-Krasteva, Direktorin für Innovation, digitale Bildung und internationale Zusammenarbeit, Europäische Kommission
  • Pirita Lindholm, Direktorin des Forschungs- und Innovationsnetzes der europäischen Regionen
  • Eva Kaili, Mitglied des Ausschusses für Industrie, Forschung und Energie, Europäisches Parlament
  • Nina Korshunova, Mitbegründerin und CEO von DirectFEM
  • Nina Zuber, Studentin, TUM

Alle Interessierten sind willkommen, aber diese Veranstaltung könnte von besonderem Interesse sein für
akademische Mitarbeiterinnen und Mitarebiter der TUM und alle Mitglieder der TUM-Familie, die an einem EU-getriebenen politischen Dialog und an der EuroTech Universities Alliance interessiert sind

Melden Sie sich hier an.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an TUM Brussels Liaison Officer Maria-Valerie Schegk.

12. November 2021, 13:00 - 13:30 Uhr via Zoom 

Neben Forschungskooperationen mit Partnern aus Nordamerika und Asien sowie Studierendenaustausch vor allem in englischsprachige Länder wird Lateinamerika oft übersehen. Die Region bietet jedoch sehr viel Potenzial und interessante Möglichkeiten. 

In diesem Spotlight möchten wir uns mit Ihnen darüber austauschen, was wir tun können, um die Region an der TUM für Forschende, Studierende und Mitarbeitende zugänglicher zu machen und Vorhaben gezielt zu unterstützen.

Bitte beachten:
Die Zugangsdaten sind für jedes Spotlight identisch. Sie sind im TUM Global Newsletter unter der Rubrik TUM Global Events zu finden.

Montag, 15. November, 9 - 10:30 Uhr (München) │16 - 17:30 Uhr (Singapur)

Unter nachhaltiger Fertigung versteht man die Herstellung von Produkten, die mit umweltfreundlichen Verfahren hergestellt werden, die Energie und natürliche Ressourcen schonen und die für Mitarbeiter, Gemeinden und Verbraucher wirtschaftlich tragfähig und sicher sind. Wie können Lean Manufacturing und Industrie 4.0 eine Rolle bei der nachhaltigen Fertigung spielen? Oder ist nachhaltige Fertigung nur ein Modewort? Nehmen Sie am TUM Asia Dialogue teil und finden Sie heraus, wie unsere Experten über dieses Thema denken.

Rednerinnen und Redner

  • Dr. Markus Wächter, TUM Asia
  • Mr Kavickumar Muruganathan, Neste
  • Mr Holger Lindner, TÜV SÜD 
  • Mr Volker Schmid, FESTO Didactic 

Alle Interessierten sind willkommen, aber diese Veranstaltung könnte von besonderem Interesse sein für
Personen, die sich mit erneuerbaren Energien befassen

Zugangsdaten

Zoom link: Join Zoom Session
Meeting ID: 983 4817 6705
Passcode: 767360

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Kolleginnen und Kollegen von TUM Asia.

Donnerstag, 25. November, 10:30 - 12 Uhr (München) | 15:00 - 16:30 Uhr (Mumbai)

Der TUM Mumbai Dialogue ist eine Podiumsdiskussion über die deutsch-indische Zusammenarbeit und globale Umweltrisiken. Miranda Schreurs, Professorin für Klima- und Umweltstudien und Studiendekanin des TUM-Lehrstuhls für Governance, wird die Veranstaltung leiten.

Laut Bericht des Weltwirtschaftsforums gehören zu den fünf größten Risiken extreme Wetterereignisse, die Nichterfüllung der Klimaschutz- und Anpassungsanforderungen, Naturkatastrophen, der Verlust der biologischen Vielfalt und der Zusammenbruch von Ökosystemen sowie vom Menschen verursachte Umweltschäden und -katastrophen.

Bei der Podiumsdiskussion werden Redner aus Deutschland und Indien über die deutsch-indischen Beziehungen sprechen und über ihre Anstrengungen zur Bewältigung verschiedener dringender Umweltprobleme, wie Klimawandel und Wassermanagement. Diese Themen sind von zentraler Bedeutung für das vom DAAD und der UGC unterstützte Indo-German Partnership-Projekt.

Rednerinnen und Redner

  • Prof. Miranda Schreurs, TUM School of Governance
  • Sabine Seidler, Leiterin des Referats Südasien im Auswärtigen Amt
  • Prof. D Parthasarathy, IIT Bombay, Department of Humanities and Social Sciences
  • Prof. Sudhir Chella Rajan, IIT Madras, Indo-German Centre for Sustainability
  • Dr. Kirsten Jörgensen, FU Berlin, Department of Political and Social Sciences

Alle Interessierten sind willkommen, aber diese Veranstaltung könnte von besonderem Interesse sein für
Personen, die in den Bereichen Klima und Umwelt arbeiten

Melden Sie sich hier an.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an TUM Mumbai Liaison Officer Mohaa Vyas

Dezember

Freitag, 3. Dezember, 9 - 10:30 Uhr (CET)

Im Rahmen der TUM Global Dialogue Series organisiert TUM Beijing in Kooperation mit der Tsinghua Shenzhen International Graduate School (Tsinghua SIGS) die zweiten TUM-Tsinghua Talks zu Innovation und Nachhaltigkeit.

Der TUM Beijing Dialogue bringt Unternehmen, Start-ups sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschafter der TUM und der Tsinghua-Universität zusammen, um die zukünftigen Herausforderungen im Bereich Innovation und Nachhaltigkeit gemeinsam anzugehen. Die Veranstaltung besteht aus vier Vorträgen, einer Round Table-Diskussion sowie einer Q&A Session und findet als Zoom-Webinar statt. 

Rednerinnen und Redner

  • Prof. Juliane Winkelmann, Senior Vice President International Alliances and Alumni, TUM
  • Prof. Helmut Schönenberger, Vice President Entrepreneurship, TUM
  • Prof. Hong Gao, Executive Dean, Tsinghua SIGS
  • Prof. Peter Russell, Dean of the Institute of Future Human Habitats (iFHH), Tsinghua SIGS
  • weitere Rednerinnen und Redner werden ergänzt

Alle Interessierten sind willkommen, aber diese Veranstaltung könnte von besonderem Interesse sein für 
alle an Innovation und Nachhaltigkeit interessierten Mitglieder der TUM-Community sowie chinesische Partner und Organisationen

Melden Sie sich hier an.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an TUM Beijing Liaison Officer Zhenshan Jin

Donnerstag, 9. Dezember, 11:30 – 13 Uhr (München)
7:30 – 9 Uhr (São Paulo) | 20:30 – 22 Uhr (Brisbane)

In diesem Webinar werden Forscher der Global Bioeconomy Alliance, die 2018 von der Technischen Universität München (TUM), der University of Queensland (UQ) und der São Paulo State University (UNESP) gegründet wurde, eine Rückkehr zu den Ursprüngen der Lebensmittel erkunden.

Während wir uns mit dem globalen Problem der Ernährungssicherheit auseinandersetzen und eine Zukunft ohne Hunger, mit verantwortungsbewusstem Konsum und verantwortungsbewusster Produktion sowie einem nachhaltigen Leben auf dem Land anstreben, sind sich die Forscher einig, dass neue oder revitalisierte nährstoffreiche Nahrungsquellen mit dem Potenzial für umfassende Gesundheits- und Ernährungsanwendungen erschlossen werden müssen. Anhand von Beispielen von drei Kontinenten (Australien, Europa und Südamerika) werden die Referentinnen und Referenten den neuesten Stand der Forschung vorstellen und über die Zukunft der Lebensmittel diskutieren.

Rednerinnen und Redner

  • Prof. Michael Rychlik, Analytical Food Chemistry, TUM 
  • Sören Metz, TUM São Paulo
  • Sally Wilson and Victoria Bick, Global Engagement and Entrepreneurship, UQ
  • Prof. Yasmina Sultanbawa, Queensland Alliance for Agriculture and Food Innovation, UQ
  • Prof. Robert Henry, Queensland Alliance for Agriculture and Food Innovation, UQ
  • Prof. Odair Fernandes, School of Agricultural and Veterinary Studies, UNESP
  • Weitere Sprecher werden zeitnah ergänzt

Alle Interessierten sind willkommen, aber diese Veranstaltung könnte von besonderem Interesse sein für
akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TUM sowie alle Mitglieder der TUM-Familie, die sich für Australien, Brasilien und den Bereich der Lebensmittel interessieren.

Melden Sie sich hier an.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an TUM Sâo Paulo Liaison Officer Sören Metz.