Erasmus+ Internationale Dimension - Mobilität für Studienaufenthalte

Bislang konnten mit Erasmus nur Aufenthalte an europäischen Hochschulen gefördert werden (Stipendienvergabe immer nur durch die Heimatuniversität). Mit der neuen Programmgeneration Erasmus+ wird das Programm um eine „Internationale Dimension“ erweitert. In diesem Rahmen kann nun auch das TUM Global & Alumni Office einige Incoming Studierende ausgewählter, außereuropäischer Partneruniversitäten finanziell unterstützen.

Eine direkte Bewerbung für diese zusätzliche Förderungsmöglichkeit ist nicht möglich. Die teilnehmenden Partneruniversitäten führen die Bewerbungs- und Auswahlverfahren selbständig durch.

Im Rahmen der Internationalen Dimension von ERASMUS+ stehen an der Technischen Universität München momentan Stipendien für Studierende der folgenden Partnerhochschulen zur Verfügung:

  • Ägypten: Cairo University / American University of Cairo
  • Ghana: Kwame Nkrumah University of Science and Technology
  • India: Indian Institute of Technology Bombay
  • Israel: Hebrew University of Jerusalem / Tel Aviv University / Technion
  • Japan: Kyoto University / University of Tokyo
  • Russia: Bauman Moscow State Technical University / Lomonosov Moscow State University / Peter the Great Saint-Petersburg Polytechnic University / St. Petersburg State University /Skoltech
  • South Africa: Stellenbosch University
  • Vietnam: Vietnam National University - University of Science (VNU-HUS) / Hanoi University of Science and Technology (HUST)

Gefördert werden die Studienaufenthalte wie folgt:

  • Dauer: 3-12 Monate
  • Individuelle Unterstützung: 850,- €/Monat
  • Der Zuschuss zu den Fahrtkosten variiert je nach Zielland (Russland: 275,- €; Israel, Ägypten: 360,- €; Ghana, Indien: 820,-€; Japan, Südafrika, Vietnam: 1.500,-€,).

Ausgewählte Studierende des TUMexchange-Programmes werden vom International Center der jeweiligen Partnerhochschule nominiert, eine Bewerbung ist daher nicht möglich.