TUM Cairo

Mit der Eröffnung des TUM Cairo Büros in 2012 dehnte die Technische Universität München (TUM) ihr weltweites Netzwerk in den Nahen Osten und Nordafrika aus. TUM Cairo gilt als Mittelpunkt für Vernetzung und gegenseitigen Wissenstransfer zwischen einer der Top-Universitäten Europas und ihren Partnern in der Region.

Das Büro ist mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und acht anderen führenden deutschen Institutionen in Kairo direkt verbunden. Zentrale Aufgaben des Büros befassen sich mit der Anbahnung von Forschungs- und industriellen Kooperationen, der Rekrutierung von Top-Studierenden und Doktorandinnen sowie Doktoranden, der Pflege eines dynamischen Alumni-Netzwerks und der Erhöhung der Sichtbarkeit der TUM als globale Marke. TUM Cairo zielt darauf ab, das interkulturelle Verständnis als Schlüssel für Wissenschaft und Technologie zu verbessern, um einen positiven Einfluss in der Welt zu hinterlassen.

TUM Cairo ist eines der sechs Verbindungsbüros neben Peking, Brüssel, Mumbai, San Francisco und São Paulo. Bereits im Jahre 2002 gründete die TUM ihren Campus in Singapur, TUM Asia. Der Ausbau der globalen Präsenz ist Teil der TUM Global Initiative, die ein Kernstück der institutionellen Strategie der TUM  im Rahmen der erfolgreichen Bewerbung bei der Exzellenzinitiative war.

Serviceleistungen

  • Intensivierung des Wissenschaftsaustausches und der Forschungskooperation mit ägyptischen Universitäten und Forschungszentren
  • Betreuung und Rekrutierung hochqualifizierter Studierender, Promovenden und Postdcos vor Ort
  • Kontaktpflege zu ägyptischen Alumni und Unterstützung von Alumni-Arbeit

Veranstaltungen 2019

November 2019, Surveying Health, Aging and Retirement in the Middle East

High-level Kick-off Meeting

24. November, 2019, Academy of Scientific Research and Technology (ASRT), Kairo

TUM Cairo und die Academy of Scientific Research and Technology (ASRT) organisieren gemeinsam ein hochrangiges Auftakttreffen mit dem Titel Surveying the Health, Aging and Retirement in the Middle East, das bei der  Academy of Scientific Research and Technology (ASRT) stattfinden wird.

Vertreter der Ministerien für Social Solidarity, Hochschulwesen und Gesundheit sowie auch der Deutschen Botschaft werden am Event teilenhemen. Beim Meeting geht es darum, Stakeholdern das Konzept von Health, Aging and Retirement Studies vorzustellen um Möglichkeiten zu eruieren, diese Studien in Ägypten einzuführen.

Das Konzept wird von Prof. Dr. Axel Börsch-Supan/Leiter des Lehrstuhls für Economics of Aging an der TUM und Koordinator des Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe (SHARE).

 

Dezember 2019, German Egyptian Network for Advancing Genomic Medicine and Population Health

Interdisziplinärer Round Table & Workshop

9.-11. Dezember, 2019, Goethe Institut / Al Bustan, Kairo

Vom 9. bis 11. Dezember 2019 findet ein interdisziplinärer Round Table & Workshop statt, der die Fortschritte in der Genommedizin und ihren Einfluss auf die personalisierte Medizin und die globale Gesundheit beleuchtet. Die Veranstaltung, die von der TUM Alumna Dr. Yasmine Aguib organisiert wird, bringt führende Experten auf den Gebieten der übertragbaren und nicht übertragbaren Krankheiten, Genomik und Bioinformatik zusammen, um über gemeinsame Ideen zur Verbesserung der Krankheitslast in Afrika und weltweit zu eruieren. Während des Events wird Heba Afifi, TUM Cairo Liaison Officer, einen Vortrag zu den Forschungsmöglichkeiten an der TUM halten (10. Dezember).

Dezember 2019, Climate Change in an African Context

Science expo und workshop
 
15. und 16. Dezember, 2019, Fakultät für Inginierwissenschaften, Ain Shams Universität, Kairo und Academy of Scientific Research and Technology, Kairo

TUM Alumna und Next Einstein Forum Fellow (NEF) Prof. Dr. Ghada Bassioni moderiert die NEF Veranstaltung zum Thema Climate Change in an African Context vom 15.-16.12.2019. Das Event bringt Sprecher*innen aus der Wissenschaft und Industrie sowie Vertreter*innen von Behörden zusammen, um die neuesten Entwicklungen zur Rolle von Wissenschaft und Technik bei der Erreichung der Sustainable Development Goals mit Hinblick auf den Klimawandel in Afrika zu diskutieren. Während des Events wird Heba Afifi, TUM Cairo Liaison Officer, einen Vortrag zu den Forschungsmöglichkeiten an der TUM halten (15. Dezember).

Highlights

Internationale Talkrunde über die Landwirtschaft der Zukunft in Trockengebieten

Im Rahmen des DAAD Projekts COSIMENA (Clusters of Scientific Innovation in the Middle East and North Africa) organisierten die DAAD Außenstelle und das TUM-Verbindungsbüro in Kairo am 28. November die Podiumsdiskussion The State of Climate and Water – Smart Agriculture in Arid Regions. Mehr als 70 internationale Experten aus den Bereichen Landwirtschaft und Agrarökonomie waren anwesend, darunter auch Prof. Sauer und Dr. Emmanuel Benjamin von der TUM. Lesen Sie mehr