TUM Cairo

Mit der Eröffnung des TUM Cairo Büros in 2012 dehnte die Technische Universität München (TUM) ihr weltweites Netzwerk in den Nahen Osten und Nordafrika aus. TUM Cairo gilt als Mittelpunkt für Vernetzung und gegenseitigen Wissenstransfer zwischen einer der Top-Universitäten Europas und ihren Partnern in der Region.

Das Büro ist mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und acht anderen führenden deutschen Institutionen in Kairo direkt verbunden. Zentrale Aufgaben des Büros befassen sich mit der Anbahnung von Forschungs- und industriellen Kooperationen, der Rekrutierung von Top-Studierenden und Doktorandinnen sowie Doktoranden, der Pflege eines dynamischen Alumni-Netzwerks und der Erhöhung der Sichtbarkeit der TUM als globale Marke. TUM Cairo zielt darauf ab, das interkulturelle Verständnis als Schlüssel für Wissenschaft und Technologie zu verbessern, um einen positiven Einfluss in der Welt zu hinterlassen.

TUM Cairo ist eines der sechs Verbindungsbüros neben Peking, Brüssel, Mumbai, San Francisco und São Paulo. Bereits im Jahre 2002 gründete die TUM ihren Campus in Singapur, TUM Asia. Der Ausbau der globalen Präsenz ist Teil der TUM Global Initiative, die ein Kernstück der institutionellen Strategie der TUM  im Rahmen der erfolgreichen Bewerbung bei der Exzellenzinitiative war.

Serviceleistungen

  • Intensivierung des Wissenschaftsaustausches und der Forschungskooperation mit ägyptischen Universitäten und Forschungszentren
  • Betreuung und Rekrutierung hochqualifizierter Studierender, Promovenden und Postdcos vor Ort
  • Kontaktpflege zu ägyptischen Alumni und Unterstützung von Alumni-Arbeit

Highlights

Start des German Egyptian Network for Advancing Genomic Medicine and Population Health

Startschuss für das deutsch-ägyptischen Netzwerks für Genommedizin und Bevölkerungsgesundheit GE-GPx: Von 9. bis 11. Dezember fand am Goethe-Institut in Kairo der erste Round-Table des Netzwerks inklusive Workshop für Nachwuchswissenschaftler*innen statt. Die Veranstaltung wurde von Sir Prof. Magdi Yacoub OM FRS geleitet. Zur Eröffnung war auch seine Exzellenz Dr. Khaled Abdel Ghaffar, Minister für Hochschulbildung und wissenschaftliche Forschung in Ägypten, anwesend. Lesen Sie mehr

Gesundheit, Altwerden und Pensionierung im Mittleren Osten

Mit dem Ziel, einen Dialog zur Altersforschung in Ägypten und den Nachbarländern zu starten, fand am 24. November ein Expertentreffen in Kairo statt. Die hochrangige Veranstaltung mit dem Titel Surveying Health, Aging and Retirement in the Middle East wurde von der Academy of Scientific Research and Technology (ASRT) ausgerichtet und gemeinsam mit TUM Cairo organisiert. Gastredner war Prof. Axel Börsch-Supan, Professur Economics of Aging an der TUM School of Management. Lesen Sie mehr