TUM Brussels

Seit 2012 ist die TUM mit einem Verbindungsbüro in der Hauptstadt der Europäischen Union vertreten. Die Kernziele des TUM Brussels Büros sind eng mit der Europäischen Wissenschafts-, Bildungs- und Innovationsagenda verknüpft.

  • Die Beteiligung der TUM an EU Förderprogrammen und Initiativen unterstützen und festigen, vor allem in koordinierender Funktion.
  • Information und Wissenstransfer durch die direkte Zusammenarbeit mit EU Institutionen und Schlüsselakteuren vor Ort.
  • Das Profil der TUM in der EU und europaweit stärken, unter anderem durch gemeinsame Initiativen mit den Partnern der EuroTech Alliance.
  • Stärkung der Zusammenarbeit mit den EuroTech Partnern und anderen europäischen Institutionen.
  • Einfacher und schneller Zugang durch die Unterstützung der TUM Wissenschaftlerinnen sowie Wissenschaftler und Mitarbeitende vor Ort, sei es für Besuche oder Meetings in Brüssel.

Der Liaison Officer in Brüssel arbeitet eng mit dem TUM ForTe EU Büro, dem TUM International Center und, je nach Thema, mit den Fakultäten, Instituten und Lehrstühlen der TUM zusammen. TUM Brussels ist in das Brüsseler Büro der EuroTech Universities Alliance integriert, das offiziell im Oktober 2012 eröffnet wurde.

Die TUM ist Gründungsmitglied der EuroTech Universities Alliance, einer strategischen Allianz führender technischer Universitäten in Europa: EPFL, DTU,  L'X, Technion, TU Eindhoven und TUM. Die Partner verbindet Exzellenz in Forschung, Ausbildung, Technologietransfer und Unternehmertum. Gemeinsam bringen sich die Partner mit einer starken und klaren Stimme in den Diskurs in der sich wandelnden Forschungs-, Innovations- und Hochschullandschaft in Europa und darüber hinaus ein.

TUM Brussels ist eines der sechs Verbindungsbüros neben Peking, Kairo, Mumbai, San Francisco und São Paulo. Bereits im Jahre 2002 gründete die TUM ihren Campus in Singapur, TUM Asia. Der Ausbau der globalen Präsenz ist Teil der TUM Global Initiative, die ein Kernstück der institutionellen Strategie der TUM im Rahmen der erfolgreichen Bewerbung bei der Exzellenzinitiative war.

Serviceleistungen

  • Anschub und Unterstützung von H2020 Anträgen, die in einem EuroTech Konsortium gestellt werden
  • Beratung von Wissenschaftlern und Wissenschaftsmanagern bzgl. EU Themen (e.g. H2020 Arbeitsprogrammen, Politikinitiativen, PPPs etc.)
  • Wissens- und Informationstransfer
  • Positionierung
  • Logistische Unterstützung in Brüssel (Besprechungsraum etc.)

TUM Brussels Insights

Deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020

Am 1. Juli 2020 ist die deutsche EU-Ratspräsidentschaft unter dem Motto ‚Gemeinsam Europa wieder stark machen‘ gestartet. Es ist der Beginn einer Trio-Präsidentschaft: Auf Deutschland werden Portugal und danach Slowenien folgen. TUM Brussels Liaison Officer Valerie Schegk stellt die Schwerpunktthemen der gemeinsamen Agenda für die kommenden 18 Monate vor.

Gemeinsam mehr für Europa erreichen

Am 1. Dezember 2019 hat die neue Europäische Kommission unter Präsidentin Ursula von der Leyen (Deutschland) ihre Arbeit aufgenommen. Insgesamt sechs Prioritäten sollen der Arbeit als Leitmotiv dienen. TUM Brussels Liaison Officer Valerie Schegk erklärt, was diese sechs Schwerpunkte für die Zukunft der Europäische Forschungs- und Universitätslandschaft bedeuten.

Veranstaltungen 2020

September 2020, EuroTech Webinar zu Cybersecurity EU Opportunities

10. September, 10.00-11.30 via Zoom 

Digitale Technologien verändern das tägliche private und berufliche Leben in Europa grundlegend. Digitale Kommunikation, Social Media-Interaktion, E-Commerce und digitale Unternehmen verändern unsere Welt stetig und generieren immer mehr Daten. Je mehr wir jedoch miteinander verbunden sind, desto anfälliger sind wir für böswillige Cyberaktivitäten. Die Sicherung von Netzwerk- und Informationssystemen in der Europäischen Union ist daher unerlässlich, um die Online-Wirtschaft am Laufen zu halten und Wohlstand zu sichern. Aus diesem Grund werden Cybersicherheitsthemen einen wichtigen Bestandteil der Ausschreibungen innerhalb von Horizon Europe bilden (nächstes EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation ab 2021).


Das Webinar am 10. September, zu dem wir Sie gerne herzliche einladen möchten, wird:
• Einen Überblick über die Entwicklungen im Bereich der Cybersicherheit auf EU-Ebene geben
• Eine Übersicht von Finanzierungsmöglichkeiten für Cyber-Sicherheitsinitiativen innerhalb von Horizon Europe darstellen
• Mehr Infromationen zu den EuroTech-Tools für die Zusammenarbeit geben und
• die Möglichkeit gemeinsamer Projekte und Initiativen werden erkundet.


Das vorläufige Programm finden Sie hier
 
Um Anmeldung bis 31. August 2020 wird gebeten. Das Anmeldungsformular finden Sie hier

Bei Fragen und für mehr Informationen zu dem Webinar, kontaktieren Sie bitte Maria-Valerie Schegk

September 2020, Webinar zur 2020 European Green Deal Pilot Ausschreibung

14. September, 10.00-11.30 Uhr via Zoom 

Der European Green Deal ist eine der sechs Prioritäten der neuen Europäischen Kommission unter der Präsidentschaft von Ursula von der Leyen. Der European Green Deal enthält einen Maßnahmenplan um das Ziel, Europa als klimaneutraler Kontinent bis 2050, zu erreichen. Eine der ersten aktiv umgesetzten Maßnahmen ist ein Pilotaufruf für Forschungs- und Innovationsprojekte im Rahmen von H2020. Dieses Webinar wird von dem TUM Büro in Brüssel organisiert, um über die H2020-Pilotausschreibung  'Building a low-carbon, climate resilient future: Green Deal call' zu informieren. Die Aufsschreibung wird am 19. September 2020 offiziell veröffentlicht und das 1,5-stündige Webinar bietet einen Überblick über die verschiedenen Themen und Besonderheiten dieser Förderschiene. Nach einer allgemeinen Einführung in die  verschiedenen Themen, Instrumente und zur Verfügung stehenden Budgets im Rahmen der Ausschreibung ist eine Fragerunde geplant, in der die Teilnehmer die Möglichkeit haben, spezifische Fragen zu stellen. Dies ist eine Veranstaltung, die den Mitarbeitern der TUM offen steht.

Bei Interesse, registrieren Sie sich bitte bis 10. September unter folgendem Link.

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an Maria-Valerie Schegk wenden.

Oktober 2020, TUM Brussels Webinar zu EU-Africa Kooperation

26.Oktober 2020, 10-11.30, via Zoom 

Mit Ihrer neuen EU-Afrika Strategie hat die Europäische Kommision im März 2020 den Weg für eine stärkere und ehrgeizigere Partnerschaft mit dem afrikanischen Kontinent geebnet. Aber was beinhaltet die Strategie im Detail eigentlich? Und was bedeudet dies für Forschungskooperationen mit afrikanischen Partnern? Diese und weitere Fragen sollen in diesem 1,5 stündigen Webinar geklärt werden. Darüber hinaus soll auch ein Schwerpunkt auf der Internationalen Kooperation in H2020 und im zukünftigen europäischen Rahmenporgramm for Forschung und Innovation Horizon Europe gelegt werden. Gerade mit Hinblick auf die Integration von afrikanischen Partnern in europäischen Forschungsprojekten und der Unterstützung durch europäische Forschungsförderung soll dieses Webinar Hilfestellung bieten.   

Bei Interesse, registrieren Sie sich bitte bis 22.Oktober unter folgendem Link

Für mehr Informationen und Teilnahmeinteresse, bitte kontaktieren Sie Marie-Valerie Schegk 

November 2020, EuroTech Universities High Level Event

10. November 2020, 15.00-17.00, Brüssel /online

2020 ist ein außergewöhnliches Jahr, das Prioritäten aufrüttelt und traditionelle Muster auf den Kopf stellt. Flexibilität ist aber auch Voraussetzung für Innovation. Veränderung ist die einzige Konstante, und als Universitäten für Wissenschaft und Technologie liegt es in unserer DNA, Veränderungen zu akzeptieren.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns Wege zu erkunden, um die aktuellen Herausforderungen als Chance zu sehen, um an Dynamik zu gewinnen. Eine Gelegenheit, gemeinsam zu innovative Antworten zu finden, voneinander zu lernen und gemeinsam ein widerstandsfähiges Europa zu gestalten, das gestärkt aus der Krise hervorgeht.

 Unter dem Titel: 'Universities of Science and Technology: Designing a resilient Europe' wollen wir im Laufe der Diskussion drei Aspekte beleuchten: Systemischer Wandel, die Erholung des Klimas und technologische Souvereinität. Neben Vertretern der Europäischen Kommission und Vertretern des europäischen Parlaments, werden für die TUM Prof. Eugénia da Conceição-Heldt und Prof. Sebastian Pfotenhauer an der Podiumsdiskussion teilnehmen.

Mehr Informationen zur Veranstlatung finden Sie hier

Wenn Sie sich für die Veranstaltung anmelden wollen, dann folgen Sie dem folgenden Link 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Maria-Valerie Schegk

Highlights

European Venture Programme

Das European Venture Programme bietet 20 jungen Startups exklusiven Zugang zur Expertise im Bereich Unternehmertum bzw. zum unternehmerischen Netzwerk der vier EuroTech Partneruniversitäten. Jeder Kurs besteht aus einem intensiven 12-Tage-Programm und setzt sich aus einer Mischung aus themenbezogenen Workshops, Firmenbesuchen und öffentlichen Pitch Wettbewerben zusammen. Dadurch wird es den Startups ermöglicht, ihre Geschäftsidee auch über nationale Grenzen hinaus zu entwickeln. Dieses einmalige Programm wird durch die vier Partneruniversitäten finanziert und bietet in jeder Runde jeweils fünf Startups pro Partner (DTU, EPFL, TU/e and TUM) die Möglichkeit, daran teilzunehmen.

Mehr Information zur Teilnahme, dem Bewerbungsverfahren und der nächsten Runde finden Sie auf der Webseite der EuroTech Universities Alliance.

Das EuroTech PostDoc-Programm

Das EuroTechPostdoc-Programm wendet sich an Nachwuchs­wissenschaftler­innen und -wissenschaftler, die schon erste Forschungserfolge vorweisen können. Ziel des Programms ist es, den Teilnehmenden die Möglichkeit zu geben, internationale Erfahrung zu sammeln und ihr akademischer Profil weiter zu entwickeln und zu stärken. Im Rahmen des Programms werden 80 Postdoc-Stellen für 24 Monate an einer der vier EuroTech-Universitäten angeboten.

Wer sich bewerben möchte, muss entweder eine abgeschlossene Promotion oder mindestens vier Jahre Forschungserfahrung im entsprechenden Fachgebiet nachweisen. Bestandteil der Bewerbung ist ein klar definiertes, eigenständiges Forschungsprojekt. Dieses muss in einen der folgenden fünf Forschungs­schwerpunkte fallen: Health & Bioengineering Smart & Urban Mobility Data Science & Engineering High Performance Computing Entrepreneurship & Innovation.

Weitere Informationen zur Bewerbung für das EuroTech PostDoc-Programm