Das TUMexchange Programm

Das Programm TUMexchange umfasst den studienbezogenen Austausch mit ausgewählten Hochschulen in 25 Ländern außerhalb der EU. Jedes Jahr nehmen ca. 500 TUM Studierende an diesem Programm teil.

Lebensfreude beim Football, Aufenthalt an der Oklahoma State University. (Bild: Sebastian Wiendl)
Lebensfreude beim Football, Aufenthalt an der Oklahoma State University. (Bild: Sebastian Wiendl)
Das Programm TUMexchange umfasst den studienbezogenen Austausch mit ausgewählten Hochschulen in 25 Ländern außerhalb der EU. (Bild: TUM Asia/Playground Pictures)
Das Programm TUMexchange umfasst den studienbezogenen Austausch mit ausgewählten Hochschulen in 25 Ländern außerhalb der EU. (Bild: TUM Asia/Playground Pictures)
Jedes Jahr nehmen ca. 500 TUM Studierende am TUMexchange Programm teil. (Bild: Jonas Merz)
Jedes Jahr nehmen ca. 500 TUM Studierende am TUMexchange Programm teil. (Bild: Jonas Merz)

Länder

TUMexchange bietet Ihnen eine Auswahl an Partneruniversitäten in den folgenden Ländern: Argentinien, Australien, Brasilien, China, Chile, Costa Rica, Indien, Indonesien, Israel, Kanada, Kolumbien, Südkorea, Japan, Kuba, Malaysia, Marokko, Mexiko, Neuseeland, Philippinen, Russland, Südafrika, Taiwan, Singapur, Thailand, USA.

Achtung: Die Semesterzeiten an den einzelnen Partneruniversitäten weichen zum Teil stark von den Semesterzeiten an der TUM ab. Außerdem sind nicht an jeder Partneruniversität alle Studienrichtungen der TUM zu finden bzw. die TUM kooperiert teilweise nur mit bestimmten Fakultäten der Partneruniversität.

Wichtige Austauschinformationen zu den einzelnen TUMexchange Partneruniversitäten, sowie Informationen zu Forschungsaufenthalten und Praktika in den einzelnen Ländern finden Sie in der Online Datenbank:

  • Öffnen Sie bitte die Online-Datenbank;
  • wählen Sie das gewünschte Programm („TUMexchange“) und das gewünschte Land;
  • wählen Sie aus der angezeigten Liste Ihre Wunschuniversität aus;
  • unter dem Label „Exchange Information“ finden Sie im Dokument "Austauschinformationen" wichtige Informationen zum TUMexchange-Aufenthalt an der jeweiligen Hochschule.
  • im Dokument "Praktikum" oder "Forschung" finden Sie außerdem Informationen zu forschungsaufenthalten und Praktika (sofern diese Vorhanden sind).

Obwohl es seitens der TUM keine Stipendien für das TUMexchange Programm gibt, haben wir einige Organisationen für Sie zusammengefasst die Fördermöglichkeiten für TUMexchange Teilnehmer anbieten.

Beachten Sie auch, dass es neben dem zentral verwalteten TUMexchange Programm oft auch Austauschabkommen der einzelnen Fakultäten gibt. Hierzu beraten die Auslandsbeauftragten Ihrer TUM Fakultät.

Wichtiger Hinweis: Sollten Sie eine Anstellung erwägen, die eine Sicherheitsüberprüfung benötigt, kann ein Aufenthalt in bestimmten Ländern Ihre Karriereoptionen begrenzen. Die Liste der sicherheitsrelevanten Länder kann sich ändern – nähere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Handbuch des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Chancen

Wie wählen wir aus?

Auf Grundlage der von Ihnen eingereichten Unterlagen erstellen wir Nominierungsvorschlagslisten, die in Absprache mit den Fakultäten finalisiert werden. Bei seiner Auswahl stellt das International Center sicher, dass Bewerber aller Fakultäten ausgewogen berücksichtigt werden und dass eine hohe Auslastung der zur Verfügung stehenden Plätze gegeben ist. Besonders nachgefragte Plätze werden also nicht automatisch an den Bewerber mit dem besten Durchschnitt vergeben. Gute Noten, solide Sprachkenntnisse, ein erfolgreicher Studienfortschritt und ein überzeugendes Motivationsschreiben verbessern aber auf jeden Fall Ihre Chancen. 

Wie gut sind die Chancen einer erfolgreichen Bewerbung?

In den letzten Auswahlrunden konnten wir etwa 50% der Bewerber eine Austauschplatz-Nominierung über TUMexchange anbieten. Die Chancen einen Platz angeboten zu bekommen variieren stark je nach der gewählten Wunschuniversität, der Qualität Ihrer Bewerbung im Vergleich zu Ihren „Mitstreitern“ und dem verfügbaren Platzkontingent.

Einen besonders starken Bewerberdruck gibt es erwartungsgemäß auf die Universitäten in Nordamerika, Australien, Hong Kong, Japan, die NUS in Singapur und die folgenden Universitäten in China: Shanghai Jiao Tong University, Tsinghua University.

Tipp: Universitäten in bekannten Metropolen (Rio, Shanghai, Tokio, Tel Aviv etc.) werden oft besonders stark nachgefragt. Informieren Sie sich auch über Partneruniversitäten in kleineren/unbekannteren Städten, die Ihnen bislang nicht bekannt waren.

Zur besseren Einschätzung Ihrer Chancen, finden Sie den jeweils prozentuellen Anteil der nominierten Studenten pro Land und pro Partneruniversität in den folgenden Übersichten:

Auswahlquote bei TUMexchange 2016/17 sortiert nach Ländern (pdf, 226 KB)

Auswahlquote bei TUMexchange 2016/17 sortiert nach Partneruniversitäten

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Fragen zu Ihren individuellen Chancen nicht beantworten können.

Leistungen

  • Studium an ausgewählten Hochschulen außerhalb der EU für ein bis maximal zwei Semester. Für Austauschplätze mit besonders hoher Nachfrage (z.B. USA oder Australien) ist in der Regel nur ein einsemestriger Aufenthalt möglich, um möglichst vielen TUM Studierenden die Gelegenheit des Austausches zu geben.
  • Befreiung von den Studiengebühren an der Gasthochschule (Ausnahmen: Georgia Tech, University of California)
  • Beratung bei der Auswahl einer geeigneten Partneruniversität durch das International Center
  • Möglichkeit zur Beurlaubung während des Aufenthalts an der Gasthochschule
  • Akademische Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen nach Absprache mit der jeweiligen TUM Fakultät
  • Übernahme des Versands der Bewerbungsunterlagen via DHL durch das International Center
  • In vielen Fällen: Betreuung durch die Gasthochschule bezüglich Unterkunft, Einschreibung, Orientierung.
  • Eintrag des Auslandsaufenthaltes in das Diploma Supplement

ACHTUNG: Mit dem TUMexchange Austauschplatz ist kein Stipendium seitens der TUM verbunden. Sie finden hier jedoch eine Liste mit Fördermöglichkeiten für TUMexchange Teilnehmer außerhalb der TUM.

Voraussetzungen

  • Immatrikulation in einem Studiengang der TUM zum Zeitpunkt der Bewerbung und während der gesamten Dauer Ihres Auslandsaufenthaltes.  
  • Erfolgreiche Absolvierung von mindestens vier Semestern des Bachelorstudiums bzw. erfolgreicher Abschluss des Vordiploms zum Antritt des Aufenthalts an der Gastuniversität.
  • Ausreichende Kenntnisse der Unterrichtssprache im Gastland.
  • Gute bis sehr gute Studienleistungen. Der Numerus Clausus variiert je nach Beliebtheit einer Partneruniversität und ist auch bezogen auf die verschiedenen Fakultäten der TUM nicht eindeutig festzulegen.

Bitte beachten Sie, dass einige Universitäten vor allem in Nordamerika den Austausch auf den Bachelorbereich beschränken! Überprüfen Sie diese Details im Dokument "Austauschinformationen - USA" in unserer Online Datenbank: Wählen Sie hierzu das gewünschte Programm („TUMexchange“) und das gewünschte Land und wählen Sie aus der angezeigten Liste Ihre Wunschuniversität aus.

Erwartungen an TUMexchange Studierende

Vor der Nominierung durch das International Center:

  •  Intensive Recherche zum Gastland, den gewünschten Partneruniversitäten und dem Kursangebot an den Partneruniversitäten.
  • Zusammenstellung und Abgabe der Bewerbungsunterlagen für die Bewerbung am International Center.

Nach der Nominierung durch das International Center:

  • Zusammenstellung der Unterlagen für die Bewerbung an der Partneruniversität.
  • Absprache mit den Auslandsbeauftragten zum Thema Study Plan an der Gastuniversität  und Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen.
  • Selbstständige Organisation von Visum, Kranken- und Haftpflichtversicherung, Impfungen, Flug.

Achtung: Wir empfehlen Ihnen, Ihren Flug erst zu buchen, wenn Sie die Zusage der Partneruniversität erhalten haben.

 Während des Aufenthaltes:

  • Werbung für die TUM an der Partneruniversität: Die Austauschprogramme der TUM beruhen auf Gegenseitigkeit, d.h. für unsere Studierenden sind langfristig nur dann Austauschplätze verfügbar, wenn auch Studierende der Partneruniversitäten zu uns kommen. Vertreten Sie die TUM deshalb soweit möglich bei Messen oder ähnlichen Events an der Partneruniversität. Gerne unterstützen wir Sie dabei mit Werbematerial.
  • Bieten Sie Austauschstudierenden an der TUM Ihr Zimmer zur Untermiete an. Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Kondratskaya (incoming_help@zv.tum.de) und auf der Unterkunftsbörse des International Centers.

Nach Beendigung des Aufenthalts:

  • Spätestens drei Monate nach Beendigung Ihres Aufenthalts an der Partneruniversität sind Sie verpflichtet, folgende Unterlagen einzureichen:
    • Erfahrungsbericht über Ihren Aufenthalt: Verfassen Sie Ihren Bericht und laden Sie ihn im Online Portal hoch (Formularname „Outgoing – Erfahrungsbericht“). Bitte melden Sie sich hierfür mit den Zugangsdaten an, die Sie für Ihre TUMexchange Bewerbung benutzt haben, da das System Sie sonst nicht zuordnen kann.
    • Aufenthaltsbescheinigung (doc, 34 KB) mit Start- und Enddatum Ihres Aufenthalts an der Partneruniversität, unterschrieben von der Partneruniversität: Schicken Sie die Aufenthaltsbescheinigung bitte per Mail an tumexchange@zv.tum.de 

Die fristgerechte Abgabe dieser beiden Unterlagen ist Voraussetzung für den Eintrag Ihres Auslandsaufenthalts in die Abschlussdokumente Ihres Studiums, das sogenannte Diploma Supplement.

Bewerbungsablauf

Fristen

Die Bewerbung für das TUMexchange Programm ist nur einmal pro Jahr möglich. Bitte beachten Sie, dass keine zusätzliche Auswahlrunde für das Sommersemester stattfindet. Innerhalb von zwei Wochen von Mitte Oktober bis Anfang November können Sie sich online für das Programm bewerben.

Nächste Bewerbungsrunde: 24.10.2016 bis 07.11.2016 um 10:00 Uhr für einen Auslandsaufenthalt mit TUMexchange im Wintersemester 2017/18 oder im Sommersemester 2018.

Bewerbungsverfahren

Das Programm TUMexchange sieht zwei getrennte Bewerbungsverfahren vor, die zeitlich nacheinander ablaufen:

  1. Phase 1: Bewerbung am International Center für eine Nominierung an Ihrer Wunschuniversität
    Sie können sich für maximal zwei Universitäten weltweit bewerben.
    Diese beiden Universitäten können entweder in einem Land oder in zwei verschiedenen Ländern liegen. Nur wenn diese Bewerbung erfolgreich war, werden Sie von uns an der jeweiligen Partneruniversität für einen Austauschplatz nominiert. Achtung: Eine Direktbewerbung bei der Partneruniversität ist nicht möglich!  
  2. Phase 2: Bewerbung an der Partneruniversität, für die Sie nominiert wurden
    Sobald Sie die Nominierung für einen Austauschplatz an einer Ihrer Wunschuniversitäten erhalten haben, informieren Sie sich auf den Fact Sheets in unserer Online-Datenbank über die erforderlichen Unterlagen und die Bewerbungsfristen. Das International Center unterstützt Sie bei der Bewerbung an der Partneruniversität und übernimmt den DHL Versand der Bewerbungsunterlagen. Für die fristgerechte Zusammenstellung der Bewerbungsunterlagen sind Sie jedoch selbst verantwortlich.

Zeitlicher Ablauf

  • Mitte Oktober/Anfang November: Einreichen der vollständigen TUMexchange Bewerbung auf eine Austauschplatznominierung im International Center durch das Online Portal
  • Bis Ende Dezember: Absage/Zusage für eine Austauschplatznominierung durch das International Center.
  • Innerhalb einer Woche nach Erhalt des Nominierungsangebots: Verbindliche Zusage durch die Studierenden, ob sie die Nominierung annehmen. Eventuell zurückgegebene Plätze werden vom International Center gemäß der Auswahlkriterien neu vergeben.
  • Ab Januar: Nominierung der ausgewählten Studierenden für einen Austauschplatz an den Partneruniversitäten durch das International Center.
  • Ab Februar: Nominierte Studierende stellen selbstständig die Unterlagen für die Bewerbung an der Partneruniversität zusammen. Wenn die Bewerbungsunterlagen per Post an die Partneruni verschickt werden müssen, sind die Unterlagen fristgerecht am International Center einzureichen (der DHL-Versand wird vom International Center übernommen). Teilweise nutzen die Partnerunis ein Online-Bewerbungssystem – die Unterlagen sind dann selbstständig von den Studierenden hochzuladen.

Bewerbungsunterlagen

Registrieren Sie sich zunächst im Online Portal.

Prägen Sie sich Ihre Login Adresse und Ihr Passwort bitte unbedingt ein, da Sie während des gesamten Bewerbungsverfahrens Zugriff auf das TUMexchange Online Portal brauchen!

Technischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Online Bewerbung:

Die Online-Bewerbung wurde für Firefox 5 oder höher und Google Chrome optimiert. Wir können nicht garantieren, dass die Bewerbung mit anderen Browsern ordnungsgemäß funktioniert. Sie benötigen den Adobe Acrobat Reader, um das Antragsformular auszudrucken. Für den Bewerbungsprozess müssen zudem Cookies und JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Folgende Unterlagen sind Bestandteil der Online Bewerbung.

1. Online Formular

Loggen Sie sich ins Online Portal ein und wählen Sie das Bewerbungsformular mit dem Titel „Outgoing – TUMexchange“ aus.

Das Bewerbungsformular ist nur vom 24. Oktober 2016 bis zum 07. November 2016 (bis 10:00 Uhr) freigeschaltet.

Bitte füllen Sie ein Formular für maximal zwei Wunschuniversitäten aus.

Achtung: Kontrollieren Sie vor der Bewerbung unbedingt nochmals im Dokument "Austauschinformationen"und auf dem "Fact Sheet" in der Online Datenbank, ob Ihre Wunschuniversitäten für Ihren Fachbereich offen sind und ob Austauschplätze auf Ihrem Studienniveau verfügbar sind (vor allem in Nordamerika):

  • Öffnen Sie bitte die Online-Datenbank;
  • wählen Sie das gewünschte Programm („TUMexchange“) und das gewünschte Land;
  • wählen Sie aus der angezeigten Liste Ihre Wunschuniversität aus;
  • unter dem Label „Exchange Information“ finden Sie das Dokument "Austauschinformationen" und das „Fact Sheet“.

2. Leistungsnachweis

a. Bewerber mit abgeschlossenem Bachelorzeugnis: Bachelorzeugnis mit Notendurchschnitt

b. Bewerber ohne abgeschlossenem Bachelorzeugnis: Der aktuelle Leistungsnachweis (Transcript) Ihres Bachelorstudiums zusammen mit dem von Ihnen ausgefüllte Notenblatt (siehe Download unten). Das Notenblatt benötigen Sie, um Ihren Auswahlschnitt zu berechnen. Bitte tragen Sie im Notenblatt alle bisher bestandenen, benoteten, als gültig übernommenen und mit ECTS gewichteten Leistungen aus dem Bachelorstudium ein, die auf Ihrem Leistungsnachweis (Transcript) erscheinen, unabhängig davon, ob Sie die Leistungen letztendlich einbringen oder wie die Leistungen in Ihrem Studiengang gewichtet werden. Notenblatt und Leistungsnachweis (Transcript) sollten sich entsprechen. Nicht benotete oder nicht bestandene Kursbestandteile bzw. Kurse ohne ECTS können nicht eingetragen werden. Bitte tragen Sie keine Masternoten auf dem Notenblatt ein.

Achtung: Den Notenschnitt des Notenblattes müssen Sie gerundet auf die zweite Stelle hinter dem Komma in das Online Bewerbungsformular eintragen (z.B. 1,75). Bitte die Dezimalstellen mit einem Komma trennen, nicht mit einem Punkt.

c. Bewerber, die ihren Bachelorabschluss an im Ausland erworben haben: Bitte rechnen Sie Ihre Durchschnittsnote mit Hilfe der sogenannten modifizierten bayerischen Formel (pdf, 180 KB) (vgl. APSO §16 (6)) um. Ausländische Bachelorzeugnisse ohne diese Umrechnung können wir für die Auswahl leider nicht berücksichtigen! Reichen Sie als Leistungsnachweis bitte Ihr Bachelorzeugnis sowie ein Beiblatt mit der Umrechnung gemäß der bayerischen Formel ein.

3. Motivationsschreiben

  • Verwenden Sie für das Motivationsschreiben bitte dieses Formular (doc, 25,7 KB).
  • Schreiben Sie maximal 3 Seiten.
  • Verfassen Sie das Motivationsschreiben auf Englisch. Beachten Sie dazu auch das Angebot des English Writing Centers.
  • Beschreiben Sie vor allem die akademischen Ziele, die Sie mit dem Aufenthalt verfolgen und gehen Sie dabei besonders auf das Lehrangebot an Ihrer/(-en) Wunschuniversität(en) ein.

4. Sprachnachweis der Unterrichtssprache

Der Sprachnachweis der Unterrichtssprache ist verpflichtend einzureichen. Es wird zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung am International Center noch kein Mindestniveau vorausgesetzt. Bitte schätzen Sie realistisch ein, ob Sie das von der Partneruniversität geforderte Sprachniveau (meist B1 oder B2) bis zum Antritt des Austauschsemesters bzw. bis zur Bewerbungsfrist an der Gasthochschule erreichen können!

Sollten Sie sich für zwei Universitäten mit unterschiedlichen Unterrichtssprachen in einer Region bewerben (z.B. eine brasilianische und eine mexikanische Universität), müssen Sie zwei Sprachnachweise einreichen.

Bitte beachten Sie, dass Sie für die spätere Bewerbung an der Partneruniversität evtl. andere/zusätzliche Sprachnachweise benötigen. NACHDEM Sie vom International Center für einen Austauschplatz im Programm TUMexchange nominiert wurden, informieren Sie sich auf den Fact Sheets in unserer Online-Datenbank, welche Sprachnachweise die Partneruniversität verlangt.

5. (Optional) Sprachnachweis der Landessprache

Wenn sich die Landesprache von der Unterrichtssprache unterscheidet, können Sie optional auch einen Landessprachenachweis einreichen. Für diesen Nachweis gibt es keine besonderen Vorgaben. Teilnahmebestätigungen an Sprachkursen sämtlicher Schulen/Universitäten/privater Träger werden als Nachweis akzeptiert.

6. Lebenslauf

  •  Der Lebenslauf soll tabellarisch auf maximal 2 Seiten verfasst werden.
  • Fertigen Sie den Lebenslauf auf Englisch an. Beachten Sie dazu auch das Angebot des English Writing Centers. Der Lebenslauf muss keinen US- oder UK-Standards entsprechen; er soll lediglich in englischer Sprache verfasst werden.

Erfahrungen

Lesen von Erfahrungsberichten

In unserer Online-Datenbank finden Sie zu fast jeder Partneruniversität aktuelle Erfahrungsberichte ehemaliger Austauschstudierender.

  • Öffnen Sie bitte die Online-Datenbank;
  • wählen Sie das gewünschte Programm („TUMexchange“) und das gewünschte Land;
  • wählen Sie aus der angezeigten Liste Ihre Wunschuniversität aus;
  • unter dem Label „Study Reports“ finden Sie die Erfahrungsberichte.

Verfassen von Erfahrungsberichten

Mit der Teilnahme am Programm TUMexchange verpflichten Sie sich dazu, spätestens drei Monate nach Ihrer Rückkehr einen Erfahrungsbericht über Ihren Aufenthalt zu verfassen.

Verfassen Sie Ihren Bericht und laden Sie ihn im Online Portal hoch (Formularname „Outgoing – Erfahrungsbericht“). Bitte melden Sie sich hierfür mit den Zugangsdaten an, die Sie für Ihre TUMexchange Bewerbung benutzt haben, da das System Sie sonst nicht zuordnen kann! 

Der Erfahrungsbericht sollte folgende Punkte enthalten:

  • Vorbereitung Ihres Auslandsaufenthalts (z.B. Motivation, Planung, Auswahl des Landes und der Gastuni, Organisation, Bewerbung bei der Heimat- und an der Gasthochschule, Unterstützung durch Heimatuni, Sprachkurse, Versicherungsfragen)
  • Studium an der Gasthochschule z.B. sprachliche Voraussetzungen, Aufteilung in Tri- oder Semester, Schwierigkeiten durch evtl. versetzte Semesterzeiten, Kurswahl und Prüfungen, Niveau und Methodik im Vergleich zur TUM, Schwerpunkt des Fachbereichs, fachliche Tipps, Anerkennung der Leistungen, Betreuung und Unterstützung durch Gastuni, Räumliche Lage, Ausstattung der Uni (Bibliothek, Computer, Mensa usw.)
  • Unterkunft im Gastland z.B. Tipps für Wohnungssuche (Wohnheime/ privater Wohnungsmarkt), Hilfe durch Gastuni, Kosten
  • Alltag und Freizeit z.B. Höhe der Lebenshaltungskosten, Sport- oder Sprachkursangebote, studentische Gruppen, Integration an der Uni, regionale und kulturelle Angebote, Infos zum ÖPNV , Lebensqualität
  • Kompetenz und Lernerfolg z.B. Zuwachs an fachlicher, sozialer, sprachlicher, interkultureller Kompetenz usw., erwarteter Mehrwert für akademische und berufliche Laufbahn
  • Sonstiges z.B. was sollte man aus Deutschland mitbringen, was hätte man vor dem Aufenthalt wissen sollen, etc. …
  • Fazit z.B. beste und schlechteste Erfahrung
  • Fotos vom Aufenthalt

Kontakt und Beratung

Bei Fragen zu den einzelnen Partneruniversitäten und Regionen, sowie zum Bewerbungsverfahren bei TUMexchange:

International Center – TUMexchange Mobility: Arcisstraße 21, Raum 0198A (Hauptgebäude)

Australien, Indien, Kanada, Neuseeland, Südkorea, Südostasien, Russland, USA:

Larissa Danschina

Sprechstunde: Di. 10.00-12.00 Uhr, Terminvereinbarung per Mail Tel.: +49 89 289 22133 Mail: danschina@zv.tum.de

Afrika, China, Israel, Japan, Lateinamerika, Taiwan:

Sabine Pascale

Sprechstunde: Do. 10.00-12.00 Uhr, Terminvereinbarung per Mail Tel.: +49 89 289 25438 Mail: pascale@zv.tum.de 

Bitte informieren Sie sich zunächst intensiv über die TUMexchange Webseiten. Detailfragen, die nicht über die Webseite geklärt werden können, sind dann bei der jeweiligen Referentin sehr willkommen.

Bei Fragen zur Anrechnung von Studienleistungen und zu sonstigen fachspezifischen Angelegenheiten:

Auslandsbeauftragte Ihrer TUM Fakultät