Das International Center

Als global ausgerichtetes Lern- und Innovationszentrum ermöglicht die Technische Universität München einen dynamischen Austausch zwischen Menschen aus aller Welt. Das International Center koordiniert hierbei Mobilitätsprogramme für Studierende, Mitarbeitende und Wissenschaftlerinnen sowie Wissenschaftler der TUM und unterstützt internationale Studierende und Wissenschaftler, die für ein oder mehrere Semester an der TUM zu Gast sind.

GlobalTech Presidents‘ Forum im Oktober 2015 in München: v.l.n.r. Allan Goodman (Präsident, Institute of International Education), Peter Dröll (Acting Director, DG Research and Innovation), Prof. Subra Suresh (Präsident, CMU), Prof. Wolfgang A. Herr
GlobalTech Presidents‘ Forum im Oktober 2015 in München: v.l.n.r. Allan Goodman (Präsident, Institute of International Education), Peter Dröll (Acting Director, DG Research and Innovation), Prof. Subra Suresh (Präsident, CMU), Prof. Wolfgang A. Herrmann (Präsident, TUM), Prof. Bertil Andersson (Präsident, NTU) (Bild: TUM/Heddergott)
Teilnehmer/innen am Sprachencafe TalkTUM[i:] in Garching, das von TUMi und den Fakultäten Informatik und Physik gemeinsam organisiert wird. (Bild: TUM/Heddergott)
Teilnehmer/innen am Sprachencafe TalkTUM[i:] in Garching, das von TUMi und den Fakultäten Informatik und Physik gemeinsam organisiert wird. (Bild: TUM/Heddergott)

Den internationalen Austausch von Studierenden, Mitarbeitenden und Wissenschaftlerinnen sowie Wissenschaftlern fördert das International Center unter anderem durch den Ausbau des globalen Partnernetzwerks der TUM. Um näher an internationalen Talenten zu sein und Beziehungen mit strategisch wichtigen Regionen der Welt auszubauen, hat die TUM Auslandsbüros auf fünf Kontinenten. Vertretungen in Peking, Brüssel, Kairo, Mumbai, San Francisco und São Paulo tragen zu einem intensiven Dialog mit internationalen Partnern und dem immer größer werdenden Netzwerk internationaler Alumni bei.

Ganz im Sinne ihres Selbstverständnisses als unternehmerische Universität eröffnete die TUM 2002 als erste deutsche Universität einen Campus im Ausland. TUM Asia hat sich mittlerweile zu einem wahren Leuchtturmprojekt in Singapur entwickelt, das Bachelor- und Masterstudiengänge, teilweise in Kooperation mit renommierten Partneruniversitäten, anbietet.

Wissenschaft und Technologie sind weltweit von Relevanz – auch oder vor allem in Regionen mit größten Herausforderungen. Die TUM ist sich ihrer Verantwortung bewusst: Unsere Studierenden und Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen bringen sich mit viel Expertise und Engagement ein, um nachhaltige Lösungen in der Entwicklungszusammenarbeit zu entwickeln.

Wege ins Ausland

Bild: Lucia Steininger / TUM

Go abroad! Erfahren Sie alles zu den Austausch- und Fördermöglichkeiten für Studierende, Mitarbeitende und Wissenschaftler/innen der TUM.

Wege an die TUM

Bild: Astrid Eckert / TUM

Sie möchten für ein Semester an die TUM? Entdecken Sie unser Angebot für internationale Studierende, Mitarbeitende und Wissenschaftler/innen.