Persönlicher Status und Werkzeuge


Förderprogramme

Eine Reihe von Organisationen stellen Mittel für die Hochschul- und Forschungskooperation mit Entwicklungs- und Schwellenländern zur Verfügung. Eine Übersicht relevanter Programme finden Sie hier:



Der DAAD bietet eine Vielzahl von Programmen, die speziell Kooperationen mit Entwicklungsländern unterstützen. So können beispielweise die folgenden Maßnahmen und Projekte gefördert werden:

Alle aktuellen Ausschreibungen finden Sie hier. Darüber hinaus stehen eine Reihe von Förderprogramme zur Verfügung, die Studierende und Promovenden bei Studien- und Forschungsaufenthalten in Entwicklungsländern unterstützen. Informationen zu allen Angeboten gibt es in der Stipendiendatenbank des DAAD


Im Programm "Kooperation mit Entwicklungsländern" fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft Forschungsprojekte, die von Wissenschaftlern aus Deutschland in Zusammen-arbeit mit Wissenschaftlern in Entwicklungsländern durchgeführt werden. Desweiteren bietet die DFG Programme, die auch bei der Zusammenarbeit mit Hochschulen in Entwicklungs- und Schwellenländern zum tragen kommen können, z.B. durch die Gewährung einer Unterstützung zum Aufbau internationaler Kooperationen. Informationen zu den internationalen Programmen der DFG finden Sie hier.


Die Volkswagenstiftung unterstützt Kooperationen mit Entwicklungsländern u.a. im Rahmen der Initiative "Wissen für morgen – Kooperative Forschungsvorhaben im sub-saharischen Afrika" (derzeit keine Ausschreibung). Auch Workshops, Symposien und Sommerschulen können gefördert werden. Weitere Förderlinien betreffen "Zwischen Europa und Orient - Mittelasien/Kaukasus im Fokus der Wissenschaft" sowie gobale Herausforderungen, bei denen Kooperation mit Entwicklungsländern besondere Bedeutung zugemessen wird. 


Die Stiftung fiat panis unterstützt die Generierung von Wissen und dessen Anwendung, um Hunger und Armut in der Welt zu verringern. Anträge für Forschungsprojekte können von Professoren, lnstitutionsleitern, Doktorandenbetreuern u. ä. gestellt werden. Vorgeschlagene Projekte müssen ausgeprägten Anwendungsbezug haben. Aktuelle Förderschwerpunkte sind angewandte Pflanzenzüchtung und Unterstützung von Forschungsvorhaben in Südostasien. 


Das Internationale Büro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung erschließt neue Kooperationen mit Partnereinrichtungen in Europa, in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, im Nahen Osten, in Asien, in Amerika sowie in den Ländern Afrikas. Es bietet umfassende Informationen und Beratung zur Forschungskooperation mit Schwerpunktländern in den genannten Regionen und setzt die vom BMBF bereitgestellten Fördermittel insbesondere für Sondierungs- und Anbahnungsmaßnahmen für internationale Kooperationen ein. 


Förderdatenbanken

Förderprogramme der Europäischen Union – Marie Curie-Maßnahmen
Fördermöglichkeiten für Nachwuchswissenschaftler und erfahrene Wissenschaftler sowie für Forschungskooperationen

Förderprogramme weltweit
Förderprogramme für Studierende, Graduierte, Postdocs und erfahrene Wissenschaftler

ACCESS4EU-Datenbank
Förderprogramme zur Unterstützung der internationalen Zusammenarbeit außerhalb der EU (u.a. Indien, China, Brasilien) im Bereich Forschung, technische Entwicklung und Innovation, die sich an europäische Forscher richten