Persönlicher Status und Werkzeuge

Martin Müller, Universidad de Concepción, Concepción, Chile
Paul Siggelkow, Dalian University of Technology, Dalian, China
Manuel Scharf, Zhejiang University, Hangzhou, China

Das TUMexchange Programm

Das Austauschprogramm TUMexchange umfasst gegenwärtig den studienbezogenen Austausch mit ausgewählten Hochschulen außerhalb der EU in den folgenden Ländern: Argentinien, Australien, Brasilien, China, Chile, Costa Rica, Indien, Indonesien, Israel, Kanada, Kolumbien, Südkorea, Japan, Kuba, Malaysia, Marokko, Mexiko, Neuseeland, Phillippinen, Russland, Südafrika, Taiwan, Singapur, Thailand, USA; Bitte machen Sie sich vor Ihrer Bewerbung unbedingt gut mit unseren Partneruniversitäten vertraut. Sie finden diese über den Link "TUMexchange Partneruniversitäten" auf der jeweiligen Länderseite. Für alle Partneruniversitäten erhalten Sie über diesen Link wichtige Detail-Informationen.

Der Austausch mit unseren TUMexchange Partnerhochschulen beinhaltet in der Regel einen Studiengebührenerlass und TUM Studierende haben so die Möglichkeit, an einer renommierten Partneruniversität zu studieren und sich umfassend mit Sprache, (Lern-)Kultur und Lebensart des Gastlandes vertraut zu machen. Neben dem sehr guten Ruf und Studienangebot der beteiligten Partnerhochschulen bieten diese eine verlässliche Unterstützung der TUM Studierenden vor Ort.

Nähere Auskünfte zu den TUMexchange Partneruniversitäten sowie Informationen zu Stipendienmöglichkeiten für die einzelnen Länder sind auf den TUMexchange Länderseiten zusammengefasst. Bitte beachten Sie, dass nicht an jeder Partneruniversität alle Studienrichtungen der TUM zu finden sind bzw. das die TUM teilweise nur mit bestimmten Fakultäten der Partneruniversität kooperiert. Die Austauschmöglichkeiten nach Fakultäten sind in der Online-Datenbank aufgeführt. Auch wenn eine Austauschmöglichkeit für Ihre Fakultät freigegeben ist, sollten Sie sich auch immer sorgfältig über die Webseite der gewünschten Partneruniversität über die möglichen Studienrichtungen und Kurse informieren: da sich Fakultäten häufig im fachlichen Zuschnitt unterscheiden, gibt es nicht unbedingt für jedes Niveau und jede Spezialisierung geeignete Kurse. Bitte bedenken Sie auch, dass es neben dem zentral verwalteten TUMexchange Programm oft auch Austauschabkommen der einzelnen Fakultäten gibt. Hierzu beraten die Auslandsbeauftragten der jeweiligen Fakultät.

Alle Studierenden, die über ein Austauschprogramm der TUM im Ausland waren, müssen einen Erfahrungsbericht über Ihren Aufenthalt erstellen. Die Berichte werden online als Information für Interessenten zur Verfügung gestellt und dienen uns zur Verbesserung der Betreuung und Entwicklung des Programms. Hier finden Sie zu fast jeder Programm-Partneruniversät Erfahrungsberichte ehemaliger Austauschstudierender.

Im Rahmen eines Auslandsaufenthalts besteht die Option, ein selbst organisiertes Praktikum zu absolvieren. So wird ermöglicht, auch die Arbeitswelt des jeweiligen Gastlandes kennenzulernen. Ein Auslandsaufenthalt im Programm TUMexchange dauert ein oder zwei Semester und sieht keinen Abschluss an der Partneruniversität vor.

Als TUMexchange Studierender an einer unserer Partneruniversitäten sind Sie „Botschafter“ der TUM und sollten alle Möglichkeiten nutzen, an der Gasthochschule für den Austausch zu werben. Nur wenn wir Studierende der Partnerhochschule für ein Studium an der TUM gewinnen, können wir im Gegenzug Plätze für TUM Studierende anbieten. Interkulturelle Sensibilität, Offenheit und Toleranz sind Voraussetzung dafür, dass sich das Programm erfolgreich entwickeln kann.


Wie hoch sind die Chancen einer erfolgreichen Bewerbung?

Informationen zu Ihren Chancen in den verschiedenen Regionen finden Sie hier.


Finanzielle Förderungsmöglichkeiten

Abgesehen von dem Studiengebührenerlass, der für nahezu alle TUMexchange Partneruniversitäten gilt, sind weitere finanzielle Förderungsmöglichkeiten möglich. Details dazu finden Sie hier. Bitte beachten Sie jedoch, dass eine PROMOS Förderung für TUMexchange Studienaufenthalte nicht möglich ist.


Beratung zum Programm TUMexchange

Die Sprechstunden der Referenten finden im International Center, (Hauptgebäude Arcisstr. 21) statt. Um einen Beratungstermin zu vereinbaren, setzen Sie sich bitte mit den zuständigen Länder- und Regionalreferenten direkt - per Telefon oder E-Mail - in Verbindung. Bitte informieren Sie sich zunächst intensiv über die TUMexchange Webseiten. Detailfragen, die nicht über die Webseite geklärt werden können, sind dann bei dem jeweiligen Referenten sehr willkommen.

TUM Exchange Mobilität: Arcisstraße 21, Raum 0198A

Australien, Indien, Kanada, Neuseeland, Südkorea, Südostasien, Russland, USA
Larissa Danschina

Sprechstunden: Di. 10.00-12.00 Uhr, Terminvereinbarung per Email
E-Mail: danschina@zv.tum.de 
Tel.: +49 89 289 22133

Afrika, China, Israel, Japan, Lateinamerika, Taiwan
Sabine Pascale

Sprechstunde: Do. 10.00-12.00 Uhr und nach Vereinbarung 
Tel.: +49 89 289 25438
E-Mail: pascale@zv.tum.de