Persönlicher Status und Werkzeuge

Frequently Asked Questions



Antworten alle Länder betreffend

 

Was sind die Voraussetzungen, damit ich mich für einen Auslandsaufenthalt bewerben kann?

Die Bewerbungsvoraussetzungen für TUMexchange finden Sie hier.

Welche Sprachkenntnisse muss ich mitbringen?

Der Stand Ihrer Sprachkenntnisse ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg Ihres Auslandsaufenthalts. Zum einen benötigen Sie gute Sprachkenntnisse, um Ihren Alltag im Gastland zu bestreiten, zum anderen, um erfolgreich an der Gastuniversität zu studieren. Wenn Sie auf Englisch studieren wollen, muss Ihre TUMexchange Bewerbung einen entsprechenden Sprachnachweis beinhalten. Für alle anderen Sprachen ist der Sprachnachweis (Unterrichtssprache) optional, verbessert aber Ihre Bewerbungschancen. Bedenken Sie, dass Sie bis zum Antritt des Auslandsaufenthaltes meist das Niveau B1 erreicht haben sollten, was i.d.R. nur möglich ist, wenn Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung bereits über gewissen Kenntnisse in der Sprache verfügen. Achtung: der Sprachnachweis für Ihre TUMexchange Bewerbung ist nicht unbedingt der gleiche, den Sie für Ihre Bewerbung an der Partneruniversität benötigen.

Mein Notendurchschnitt ist nicht sonderlich gut. Macht es dann überhaupt Sinn, mich zu bewerben?

Das TUMexchange Verfahren hat keinen bestimmten Numerus Clausus. Für Plätze mit einem sehr hohen Bewerberdruck (z.B. Nordamerika und Australien) sollten Sie aber über deutlich überdurchschnittliche Leistungen mitbringen. Im Gegensatz dazu konnten in manchen anderen Ländern in der letzten Bewerbungsrunde nahezu allen Bewerbern eine Austauschplatznominierung angeboten werden. Eine Übersicht wie beliebt einzelne Länder in der letzten Bewerberrunde waren, finden Sie hier.

Ist der Auslandsaufenthalt bezahlt?

Der Austauschplatz im Rahmen von TUMexchange bietet Ihnen den Erlass der Studiengebühren an der Gastuniversität (einzige Ausnahmen derzeit:  Masterstudierende am GeorgiaTech) und Sie erhalten die mit dem Studentenstatus verbundenen Vergünstigungen. Die Lebenshaltungskosten (Essen, Wohnen, Freizeitgestaltung, Bücher etc.) müssen Sie jedoch selbst abdecken. Bitte beachten Sie, dass diese Kosten je nach Studienort stark variieren. Bitte informieren Sie sich vorab in den Erfahrungsberichten. Parallel zur Bewerbung um den TUMexchange Austauschplatz können Sie sich auf den jeweiligen Länderseiten informieren, welche Stipendienmöglichkeiten es für Ihre Zielregion gibt und sich für eine Förderung bewerben.

Ist das mit dem Studium kombinierte Praktikum im Ausland bezahlt?

Die Vergütung für das Praktikum ist von der jeweiligen Praktikumsstelle abhängig. Da Sie das Praktikum häufig erst vor Ort organisieren, können Sie Ihren Auslandsaufenthalt dadurch vorab nicht finanziell absichern.

Gibt es Stipendien, um die ich mich bewerben kann?

Informationen zu Fördermöglichkeiten und Stipendien finden Sie auf den TUMexchange Länderseiten, auf den Stipendienseiten der TUM und auf den Seiten des DAAD.

Wie lange dauert im Durchschnitt ein Praktikum?

Die Praktikumsdauer richtet sich nach den Absprachen mit dem Unternehmen, für das Sie arbeiten. Wir empfehlen Ihnen eine Mindestpraktikumsdauer von drei Monaten, um sich mit der Arbeitswelt im Gastland vertraut zu machen und anspruchsvollere Tätigkeiten übertragen zu bekommen.

Wie lange kann ich im Ausland studieren und wann ist der beste Zeitpunkt für einen Auslandsaufenthalt?

Die normale Studiendauer im Ausland umfasst 1 oder 2 Semester (also zwischen 3 Monaten und einem Jahr). Bei besonders nachgefragten Plätzen ist in der Regel keine Verlängerung möglich, da mit den meisten Universitäten feste Austauschplatzkontigente vereinbart sind. Eine Verlängerung würde daher einem TUM Studierenden weniger die Möglichkeit des Auslandsaufenthaltes geben. Bitte besprechen Sie mit dem Auslandsbeauftragten Ihrer Fakultät, welcher Zeitpunkt sich für Ihr Vorhaben am besten eignet. 

Welche Termine sind zu beachten?

Für TUMexchange gibt einmal jährlich eine Bewerbungsrunde, die am Anfang des Winterssemesters startet und in der ersten Novemberhälfte endet. Bitte beachten Sie die Detailinformation, die vor Semesterbeginn auf den Webseiten hier eingestellt werden.

Kann ich mich für mehrere Universitäten/Länder bewerben?

Sie können sich für bis zu zwei Universitäten in einer TUMexchange Region bewerben. Sie können ferner angeben, dass Sie bereit sind, an eine dritte, vom IC vorgeschlagene, Universität in der gewünschten Region zu gehen.

Die Regionen sind wie folgt aufgeteilt:

Region 1: Australien, Indien, Kanada, Neuseeland, Russland, Südostasien, USA, Südkorea;

Region 2: China, Israel, Japan, Lateinamerika, Marokko, Südafrika, Taiwan

 

 

Wie finde ich heraus, an welcher Universität ich mein Fach studieren kann?

Nicht jede Partneruniversität bietet alle Fachbereiche der TUM an. Und nicht alle Fachbereiche einer Partnerhochschule sind automatisch für den Austausch offen. Informationen zum Profil der Partneruniversitäten und die Studienfächer, die Sie dort belegen können, finden Sie in der Onlinedatenbank. Sie sollten aber immer auch die Webseiten der jeweiligen Partneruniversität ansehen. Bitte bedenken Sie, dass die Fakultäten der Partneruniversität nicht 1:1 den TUM Fakultäten entsprechen und die Kursangebote einen deutlich abweichenden Zuschnitt haben können, sprich: nur weil der Austausch generell für Ihren Fachbereich offen ist, heißt dies noch nicht, dass es immer für Sie relevante Kurse gibt.

Muss ich im Ausland Studiengebühren bezahlen?

Aufgrund der vertraglichen Vereinbarungen zwischen der TUM und der jeweiligen Partneruniversität werden die Studiengebühren an der Gasthochschule im Rahmen des Austauschprogramms TUMexchange erlassen. Eine Ausnahme bildet  das nordamerikanische GeorgiaTech, diese Universität verlangt von Austauschstudierenden im Masterbereich derzeit USD 1,300. 

Muss ich während des Auslandssemesters an der TUM weiter den Studentenwerksbeitrag zahlen?

Für Ihr Auslandssemester können Sie sich beurlauben lassen. Dies sollten Sie mit Ihrem Auslandsbeauftragen besprechen, der Antrag ist im Immatrikulationsamt einzureichen. Der Studentenwerksbeitrag ist allerdings in der Regel weiterhin zu zahlen. Bitte besprechen Sie die Frage der Beurlaubung und der Anerkennung von Studienleistungen unbedingt vorab mit der/dem Auslandsbeauftragten Ihrer Fakultät!

Wie viele Empfehlungsschreiben brauche ich?

Für Ihre TUMexchange Bewerbung benötigen Sie keine Gutachten. In vielen Fällen benötigen Sie aber ein, manchmal auch zwei, Gutachten, wenn Sie sich an der Partneruniversität bewerben. Für diese Gutachten haben wir ein spezielles Formular entwickelt, das Sie für diese Gutachten verwenden sollten. Die Gutachten sollten auf Englisch (oder in der jeweiligen Landessprache) verfasst sein. Kümmern Sie sich, sobald Sie von Ihrer Nominierung erfahren haben, um das Einholen der Gutachten! Achtung: Nordamerikanische Universitäten verlangen in der Regel freie Textgutachten. Das "tick-box" Formular ist daher für diese Universitäten nicht zu verwenden.

Wird mein Auslandsstudienaufenthalt in München anerkannt?

Die Tatsache, dass Ihre Gastuniversität Partneruniversität der TUM ist, garantiert nicht, dass alle Kurse, die Sie im Ausland belegen, an der TUM anerkannt werden. Sie sollten sich bereits bevor Sie sich endgültig für Ihre Kurse im Ausland entscheiden, mit dem/der Auslandsbeauftragten Ihrer Fakultät in Verbindung setzen, um sicherzustellen, dass Sie nach Ihrer Rückkehr keine Probleme mit der Anerkennung bekommen. Für die Aufstellung der Kurse sollte Sie das Studyplan-Formular oder ggf. das entsprechende Formular der Partneruniversität verwenden. Bitte wenden Sie sich an den Auslandsbeauftragten Ihrer Fakultät und holen Sie sich dort Ratschläge für Ihre Kurswahl ein. Die Beauftragten haben mit vielen Partneruniversitäten bereits Erfahrungen bzgl. der Anerkennbarkeit einzelner Kurse bzw. können Ihnen die hierfür zuständigen DozentInnen nennen. Oft kommt es auch vor, dass Sie die Wahl der Kurse vor Ort im Gastland noch einmal ändern. Auch in diesem Fall ist es möglich, noch einmal per E-mail Kontakt mit den Auslandsbeauftragten aufzunehmen. Die Anerkennung kann Ihnen jedoch vorab nicht garantiert werden. Nach Ableistung des Kurses im Ausland und Rückkehr an die TUM stellen Sie ggf. zusammen mit der Stellungnahme der zuständigen DozentInnen einen Antrag auf Anerkennung an den Prüfungsausschuss.

Warum gibt es nur so begrenzte Platzkontingente für Nordamerika, Australien und einzelne Universitäten?

Bei den Universitäten Nordamerikas bzw. Australiens handelt es sich um kommerzielle Hochschulsysteme, die sich zu einem großen Anteil über Studiengebühren finanzieren Diese liegen häufig zwischen 10.000 und 20.000 Dollar pro Semester. Die Universitäten haben daher nicht die Möglichkeit, "einfach" Austauschstudierende ohne Gebühren aufzunehmen. Vielmehr muss zuerst ein Student z.B. der nordamerikansischen Partneruniversität an die TUM kommen und an seiner Heimatuniversität weiter Gebühren zahlen, damit TUM Studierende im Gegenzug gebührenfrei dort studieren können. Da sich beispielsweise aufgrund der Sprachkenntnisse deutlich mehr deutsche Studierende für ein Studium in einem englischsprachigen Land interessieren als umgekehrt, sind die Platzkontingente daher leider relativ begrenzt.

Kann ich meinen Auslandsaufenthalt vor Ort verlängern?

Es ist grundsätzlich möglich, den Aufenthalt auf maximal zwei Semester zu verlängern, jedoch nur wenn dies keine negativen Auswirkungen auf die Verfügbarkeit von Austauschplätzen für Ihnen nachfolgende TUM Studierende hat. Bitte informieren Sie zunächst das International Center der TUM und sprechen Sie alle Fragen mit dem TUMexchange Koordinator Ihrer Region ab (Absprache mit der Fakultät an der TUM und mit der Partneruniversität). Alle visumsrechtlichen Fragen in Verbindung mit der Verlängerung müssen Sie bitte eigenständig klären. Für eine Verlängerung des Visums benötigen Sie eine Bescheinigung der Gastuniversität. Eine Verlängerung in Nordamerika oder Australien ist in der Regel nur dann möglich, wenn Sie die Studiengebühren für den Verlängerungszeitraum übernehmen.


Braucht man in Asien Kenntnisse der Landessprache?

Man verlangt von den Asien Bewerbern keine Kenntnisse in der Landessprache der Gastuniversität. Aber es gibt Universitäten, wo nur wenige englischsprachige Vorlesungen (z.B. Zhejiang University of Technology, Hangzhou oder Bandung Institute of Technology, Indonesien) angeboten werden. In diesem Fall ist es zu empfehlen, den Studienaufenthalt langfristig zu planen und einen entsprechenden Sprachkurs zu belegen.

Welche Sprachnachweise brauche ich für Südostasien?

Der TOEFL-Test (Test of English as an Foreign Language) ist grundsätzlich für den südostasiatischen Bereich nicht erforderlich.

Für die TUMexchange Bewerbung sind Englisch-Sprachkenntnisse wie hier dargestellt nachzuweisen. Wenn Sie einen DAAD Test ablegen wollen, melden Sie sich bitte frühzeitig beim Sprachenzentrum an. Bitte bedenken Sie, dass vor allem vor Abgabefristen Test-Termine oft ausgebucht sind.

In welcher Sprache ist meine Bewerbung zu verfassen?

Wenn Sie an der Partnerhochschule auf Englisch studieren wollen, sollte Ihre Bewerbung für TUMexchange komplett auf Englisch verfasst werden. Für alle anderen Länder/Hochschulen können Sie die TUMexchange Bewerbung auf Englisch oder Deutsch verfassen. Bei der Bewerbung an der Partneruniversität sollten Sie sich dann an der jeweiligen Unterrichtssprache orientieren (z.B. Motivationsschreiben auf Spanisch für Spanisch-sprachige Universitäten).


 

Was ist der TOEFL/GRE und wo kann ich ihn machen?

Der TOEFL (Test of English as a Foreign Language) dient zur Feststellung der Englischkenntnisse von Nicht-Muttersprachlern und wird von einzelnen TUMexchange Partneruniversitäten gefordert. Mit ihm sollen Ihre Fähigkeiten die englische Sprache zu beherrschen im Bereich des Verständnisses und der Anwendung überprüft werden. Die TU München ist ein offizielles Test-Center, das heißt, Sie können den Test hier an der TUM ablegen. Für die möglichen Termine schauen Sie bitte auf die TOEFL Seite. Der GRE-Test wird für die Zulassung an einigen Master-Programmen vorausgesetzt. Der GRE-Test gliedert sich in zwei Teile, den GRE General Test und in den GRE Subject Test. Der General Test dient dazu verbale, quantitative und analytische Fähigkeiten zu überprüfen, während der Subject Test fachspezifisches Wissen abfragt. Sie können sich für den GRE Test online anmelden. 

Müssen die Zeugnisse beglaubigt sein?

Bei der Bewerbung im International Center reichen nicht-beglaubigte Kopien. Bei der Bewerbung an der Partnerhochschule (also nachdem Sie ausgewählt wurden), sollten Sie beglaubigte Kopien und ggf. Übersetzungen einreichen.

Wie bekomme ich das Visum?

Informationen zum Visum erhalten sie auf den Seiten der Konsulate der jeweiligen Partnerländer. Hinweise zur Visumsbeantragung für die USA erhalten Sie auf den Seiten des U.S. Department of State. Das Amerikahaus bietet seit neuestem eine Sprechstunde zu Visaangelegenheiten an. Bevor Sie jedoch ein Visum beantragen können, müssen Sie die Zusage der Gastuniversität mit den Visaunterlagen (DS 2019 oder I20) erhalten haben.

Wie bewerbe ich mich im Ausland um eine Forschungsstelle für meine Diplom- oder Masterarbeit?

Normalerweise ist es nicht nötig, an einem Austauschprogramm teilzunehmen, um Forschung im Ausland zu betreiben. Das TUMexchange Programm ist für Studierende ausgelegt, die an Kursen an einer Partneruniversität teilnehmen wollen. Bei den meisten nordamerikanischen Universitäten sind Studierende, die z.B. im Rahmen ihrer Abschlussarbeit einen Aufenhalthalt dort machen, von Gebühren befreit bzw zahlen nur geringe Visiting Research Student Fees oder Änliches. Im Falle der USA sollte der betreuende Professor berechtigt sein, ein DS-2019 Immigration Dokument auszustellen, das Sie beim Konsulat in Deutschland einreichen können, um ein J-1 Visa zu erhalten.